Schlagwort-Archive: desktop

Copernic Desktop Search 2.01 – auch in deutsch

von Stefan Evertz am 19.10.06 um 22:42 Uhr |

Logo Copernic Desktop Search Kurz nachdem im September mein Dauer-Favorit in Sachen Desktopsuche (Copernic Desktop Search, siehe auch „Copernic Desktop Search – Herr der Daten-Massen„) das bereits im April absehbare Update auf die Version 2.0 bekommen hatte, wurde am 13. Oktober die Version 2.01 nachgelegt – leider alles nur in Englisch. Heute wurde nun auch die deutsche Version bereitgestellt – schön, dass der letzte Woche vom Support genannte Zeitrahmen stimmte 😉

Die aktuelle Version 2.01 kann unter www.copernic.com in deutsch (sowie in englisch, französisch und spanisch) heruntergeladen werden (Dateigröße: 4,4 MB) .

Laut der Übersicht unter www.copernic.com[2] soll zum einen die Geschwindigkeit signifikant verbessert worden sein, wobei mir dies nicht besonders aufgefallen ist – schnell war die lokale Suchmaschine schon vorher. Spannender finde ich da die nun neu integrierten Elemente, die für eine weitere Verbesserung der Suchergebnissen sorgen:

  • Tippfehler bei Suchbegriffen können über die „smart query correction“ verringert werden („Meinen Sie“).
  • Unter „Eigene Suchen“ können abgespeicherte Suchabfragen mit einem Klick aufgerufen werden.
  • Über den Suchoperator „near“ kann nach Begriffen gesucht werden, die nahe beieinander stehen.

Alles in allem also weiterhin das beste Tool, wenn es um die lokale Suche von Dateien aller Art geht 😀

Google Analytics für alle

von Stefan Evertz am 16.08.06 um 9:00 Uhr |

Das endlose Warten auf einen Zugang zum Besucherzähler von Google hat ein Ende, wie im offiziellen Blog zu „Google Analytics“ zu lesen ist (siehe auch analytics.blogspot.com):

I’m happy to tell you that we’ve just removed the wait to receive a Google Analytics account. Now anyone with a website can instantly create one for free by simply by visiting google.com/analytics or by clicking on the „Analytics“ tab within AdWords. After you create an account, we suggest reading the Installation Guide to get it set up quickly and correctly.

Der im November 2005 gestartete Dienst brach damals postwendend unter der Nachfrage zusammen (siehe auch „Google Analytics – Neuer Dienst zur Besucher-Analyse mit Startschwierigkeiten„), so dass sich neue Interessenten nur noch in eine Warteliste eintragen konnten. Dieser Zustand scheint nun ein Ende zu haben.

Wer also „Google Analytics“ zur „Messung“ der Besucher seines Blogs oder seiner Website nutzen will, kann sich unter www.google.com/analytics/ anmelden, wobei „wie immer“ Vorraussetzung für die Nutzung ein Googlemail-Account ist (und nein, ich habe keine Einladungen mehr übrig).

Über ein passendes Plugin für Google Desktop zur Anzeige der Besucherzahlen in Echtzeit bin ich dann noch unter blog.outer-court.com gestolpert: r2unit.org/desktop

Ich muss allerdings gestehen, dass ich Google Analytics hier im Blog im März 2006 abgeschaltet habe, da die Performance (zumindest damals) sehr unzuverlässig war (siehe auch „Machs besser, Google Analytics„). Angesichts der nun erfolgten Freigabe „für alle“ dürfte es nun wohl zu weiteren Engpässen kommen.

Eine ziemlich umfassende Übersicht an verfügbaren „Besucherzählern“ (mit zahlreichen interessanten Alternativen zum Google-Dienst) findet sich übrigens unter www.basicthinking.de/blog.

(via www.formsache-blog.de)

Nachtrag 17.08.06, 08:50 Uhr:
Das passiert auch eher selten: Während diverse Blogs das Thema schon gestern vormittag aufgegriffen haben, sind einige „klassische“ News-Dienste erst deutlich später darauf gestoßen (www.heise.de gestern um 16:52 Uhr, www.golem.de heute um 7:45 Uhr).

Nachtrag 18.08.06, 10:08 Uhr:
Eine etwas ausführlichere Beschreibung des erwähnten Plugins bzw „Gadgets“ für Google Desktop findet sich unter www.jmboard.com/gw.

Prototypen eines virtuellen Schreibtischs

von Stefan Evertz am 03.07.06 um 8:01 Uhr |

Die Auswirkungen einer großen Desktop-Oberfläche (2560 x 1024 Pixel auf zwei Monitoren) spüre ich spätestens täglich am Ende des Arbeitstages: Schnell sammeln sich Links, Dokumente und Notizen zu einem fast schon unübersichtlichen Haufen.

Interessant fand ich daher den Prototyp der 3D-Desktop-Oberfläche „Bumptop“ (honeybrown.ca, englisch), den Volker Weber gefunden hat (siehe auch vowe.net). Auch wenn dabei naturgemäß noch viel Zukunftsmusik mitklingt, finde ich den Ansatz vielversprechend – und die Ähnlichkeit zum „realen“ Schreibtisch könnte die Nutzung für „Einsteiger“ erleichtern.

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Über die Kommentare bei Robert bin ich dann noch auf die Java-basierte Softwarestudie „Project Looking Glass“ (www.sun.com, englisch) von Sun gestossen, die in eine ähnliche Richtung geht:

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Alles in allem also durchaus interessante Perspektiven. Und mein Desktop kann organisatorische Impulse immer gut gebrauchen 😉

(via Robert Basic, www.basicthinking.de/blog)

Neue Dienste bei Google: Trends, Co-Op … und Gmail Chat (Update)

von Stefan Evertz am 12.05.06 um 8:04 Uhr |

Google hat gestern im Rahmen eines Webcasts insgesamt vier neue (bzw. aktualisierte) Dienste vorgestellt, die entweder bereits online sind oder in Kürze online gehen werden. Weiterhin hat sich auch bei Gmail / Googlemail etwas getan…

Der entsprechende Webcast ist übrigens unter www.google.com zu finden, eine kompakte Zusammenfassung findet sich bei seo-marketing-blog.de.

Aber nun wollen wir doch mal einen genaueren Blick auf die einzelnen Dienste bzw. Neuerungen werfen…
Weiterlesen

Copernic Desktop Search 1.7 und Betaversion (Update)

von Stefan Evertz am 22.04.06 um 16:49 Uhr |

Logo Copernic Desktop Search Seit dem 6. April ist die Desktopsuche „Copernic Desktop Search“ in der Version 1.7 verfügbar – leider bisher nur in Englisch. Der bei den letzten Updates erkennbare Trend, die verschiedensprachigen Versionen zeitgleich zu veröffentlichen, scheint sich somit nicht fortzusetzen 🙁

Die neue Version enthält keine zentralen neuen Funktionen, sondern lediglich kleinere Anpassungen:

  • Zum einen wurde die Copernic-Toolbar für den Internet Explorer optimiert, so dass jetzt auch RSS-Feeds abonniert und dargestellt werden können. Da bisher noch keine Ordner angelegt werden können, wird dies meines Erachtens aber schnell unübersichtlich. Die „Dynamischen Lesezeichen“ von Firefox sind da schon jetzt bedeutend komfortabler – gerade bei einer größeren Zahl von Feeds. Ein durchaus kurzweiliges Element stellt der neue „Ticker“ dar, in dem die Titel aller Beiträge durchlaufen. Leider bestehen hier kaum Konfigurationsmöglichkeiten (bereits aufgerufene können z.B. nicht ausgefiltert werden), so dass auch hier ab einer gewissen Zahl von Feeds schnell der Überblick verloren geht.
  • Zum anderen werden nun Installationsdateien und Konfigurationen bereitgestellt, um per Group Policy Objects eine angepasste Fassung von „Copernic Desktop Search“ in einem größeren Unternehmen einsetzen zu können (siehe auch www.copernic.com)

Unter www.copernic.com[1] (englisch, Flash erforderlich) kann man übrigens einen ersten Blick auf die Betaversion 2.0 werfen, die einige neue interessante Details mit sich bringen dürfte (siehe auch www.copernic.com[2]):

  • Eliminate spelling errors with smart query correction (a.k.a. „did you mean“)
  • „My Searches“ feature lets you save your favorite queries for one-click reuse
  • NEAR search operator to find keywords that are in close proximity

Ich muss gestehen, dass ich nicht beabsichtige, die Beta zu testen, da mir „Copernic Desktop Search“ als alltägliches Werkzeug (siehe auch „Copernic Desktop Search – Herr der Daten-Massen„) zu wichtig ist, um damit herumzuexperimentieren. Testberichte sind aber sehr willkommen 😉

Die nach wie vor empfehlenswerte Version 1.7 der Software (etwa 3,0 MB ) kann jedenfalls bei www.copernic.com[3] heruntergeladen werden.

Update 18.05.06, 07:01 Uhr:
Copernic Desktop Search 1.7 liegt nun auch in deutsch vor und kann unter www.copernic.com[3] heruntergeladen werden.