Stickless Blog

von Stefan Evertz am 24.03.07 um 18:16 Uhr |

Nach längerer Überlegung habe ich mich dagegen entschieden, von meiner Entscheidung vom letzten Juli (siehe auch „Kennenlern-Stöckchen„) abzuweichen – und erkläre hiermit mein Blog endgültig für „stöckchenfrei„.

Insofern wird das Stöckchen von Roman Hanhart leider ungefangen an mir vorbeifliegen (siehe auch blog.yoda.ch).

Und auch wenn mich Ralf aus etwa 2.200 Meter Luftlinie beworfen hat und wissen wollte, „wie ich mich beim Bloggen organisiere.“ (siehe auch neun12.de) (angesichts der aktuellen Beitragsfrequenz stellt sich die durchaus spannende Frage wohl ohnehin nicht mehr…): Einem Quasi-Nachbarn kann ich zwar schlecht etwas abschlagen – aber ich kann es 🙄

Ich habe mich zwar wirklich über die hölzernen Grüße gefreut, aber was soll ich machen…

3 thoughts on “Stickless Blog

  1. Ralf

    Aufhören dich zu entschuldigen das du Dinge nicht tust, zu denen du keine Lust/Zeit/Nerv hast.

    So ein Stöckchen ist doch nichts weiter als eine formale Einladung. Und weil immer mal wieder ein paar Gäste absagen, lädt man halt vorsorglich ein paar mehr ein.

    Ich tue mich übrigens auch immer schwer so Stöckchen weiter zu reichen. Entweder mir fällt nicht wirklich ein wen ich als nächstes belästigen kann/darf/soll. Oder ich bin mir nicht sicher ob der Empfänger sich u.U. maßlos aufregt.
    Auf der anderen Seite finde ich es einfach nur blöd Stöckchen zu beantworten, sie aber nicht weiter zu reichen. Entweder man macht mit oder lässt es sein. Halbschwanger gibt’s schließlich auch nicht. Von daher ist es ok wenn jemand sagt er mag nicht anstatt sich durchs Stöckchen zu quälen und es lustlos ins Blog zu pappen.

    Entweder man führt jetzt (typisch Deutsch) eine Liste ein in der sich jeder eintragen kann der von Stöckchen verschont bleiben will. Oder wir üben locker durch die Hose atmen und manche Dinge freundlich zu ignorieren 😉

  2. Stefan Evertz Beitragsautor

    Schönes Bild: Eine Stöckchenparty 😉 Wobei Veranstaltungen, die mit Stöcken zu tun haben, entweder unter „Sport“ firmieren oder illegal sind – vor allem wenn die Stöcke auch zum Schlagen von Baseballs geeignet sind.

    Der Artikel ist auch weniger eine Reaktion auf ein rausgehörtes „U.A.w.g“ als mehr eine Basis, um künftigen Stöckchen einen Link zukommen lassen zu können…

    Und überhaupt: Entschuldigen? Ich? Niemals! Ich bereue nichts 😉

  3. Pingback: Unverblümte Fakten über mich | hirnrinde.de

Kommentare sind geschlossen.