Über die volle Distanz: Ironblogger

von Stefan Evertz am 30.09.12 um 22:07 Uhr | 4 Antworten

Das größte Problem jedes Blogs ist vermutlich nicht die Verfügbarkeit von Themen, sondern eher die Ressourcenfrage, vom inneren Schweinehund mal ganz zu schweigen – das Resultat: Weniger Blogposts oder häufiger noch: Lange Pausen zwischen den Blogposts.

Insofern hatte ich die Idee des Ironbloggings schon etwas länger auf dem Radar – die Idee nämlich, sich gemeinsam mit einer Gruppe zu verpflichten, mindestens einmal pro Woche zu bloggen. Bleibt der Blogpost aus, sind 5 EUR in die gemeinsame Kasse fällig. Am Ende bzw. in regelmäßigen Abständen trifft man sich, um das (unvermeidlich) angesammelte Geld gemeinsam “auf den Kopf zu hauen”. Nun ist das nicht unbedingt die Gewähr für regelmäßige bzw. mehr gute Blogposts. Aber es reduziert zumindest die Hemmschwelle zum Bloggen ;)

Insofern habe ich mich nach kurzer Diskussion entschlossen, mich auch den im Rahmen des BarCamp Stuttgart (mein Bericht im Brandwatch-Blog) neugegründeten Ironbloggern Stuttgart anzuschließen. Schließlich ist bei Brandwatch in Stuttgart ja meine neue Wirkungsstätte. Und irgendwann muss ich doch mal den inneren Schweinehund besiegen… ;)

Hier noch das anlässlich der Gründung entstandene Gruppenfoto.

Und gestartet wurde auch schon – zumindest für die meisten Teilnehmer. Und nicht zu vergessen: Die Regeln. Und nun lasst uns auf viele neue Blogposts hoffen … :twisted:

Schlagwörter: , , , ,

4 Gedanken zu „Über die volle Distanz: Ironblogger

  1. Pingback: IronBlogger Stuttgart #iblog0711 - Affiliate auf Party-Tour

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>