Schlagwort-Archive: Trickfilm

Darth Vader und der Imperator mal ganz privat

von Stefan Evertz am 15.05.06 um 18:06 Uhr |

Was passierte eigentlich nach „Krieg der Sterne“? Wie ist der Imperator so nach Feierabend?

Der knapp zweieinhalb Minuten lange englischsprachige Trickfilm zeigt in schonungsloser Offenheit, wie die beiden Schurken die Erlebnisse von „Star Wars: Episode IV“ gemeinsam kommunikativ verarbeiten ­čśë

(via lumma.de)

Statt Ice Age 2: Gone Nutty

von Stefan Evertz am 06.04.06 um 17:40 Uhr |

Wer es nicht ins Kino zu „Ice Age 2“ schaffen sollte, kann bei „Gone Nutty“ immerhin den wahren Helden der Tiefk├╝hl-Saga erleben:

http://www.youtube.com/v/ZYzJybb3_Ew

Der Kurzfilm war nicht nur 2004 f├╝r den Oscar nominiert, sondern hat auch 2003 den Prix Ars Electronica in der Kategorie „Computeranimation / Visual Effects“ erhalten, wie unter www.aec.at nachzulesen ist:

Carlos Saldanhas Gone Nutty, auch bekannt als Scrat’s Missing Adventure, ist ein pointiertes Follow-Up zum f├╝r den Oscar nominierten Film Ice Age von Blue Sky Studios (2002). In diesem viermin├╝tigen Kurzfilm k├Ąmpft die eingeschlossene Kreatur aus dem Film wieder einmal damit, die Herrschaft ├╝ber eine ├╝berdimensionale Nuss zu erlangen. Und ob man’s glaubt oder nicht: Der Kurzfilm informiert die Seher auch ├╝ber den Stand der Wissenschaft hinsichtlich der Entstehung der heutigen Kontinente.

(via www.basicthinking.de/blog)

Dieter: Medien-Blasen

von Stefan Evertz am 11.03.06 um 18:38 Uhr |

Genau vor einer Woche lief nun bei RTL „Dieter – Der Film“ – ein Kino-Film, der es seit seiner Fertigstellung nicht in die Kinos geschafft hat. Den Film an sich kann und will ich hier gar nicht bewerten – bei einem kurzen „Reinzappen“ hatte ich jedenfalls einen ├Ąhnlichen Eindruck wie Mike Schnoor (www.sichelputzer.de):

Folglich haben Katharina und ich darauf nicht verzichtet, uns den medialen Showdown anzutun. Das Wort „anzutun“ trifft hierbei aber wie die Faust auf’s Auge. Der Comic von Dieter Bohlen und seinem recht pervers-konstruiertem Comic-Leben war schlichtweg ergreifend langweilig. Langweilig und kaum erheiternd.

Wesentlich interessanter fand ich da die perlenden „Blasen“, die im Umfeld der TV-Premiere des Zeichentrickfilms aufstiegen…
Weiterlesen

Wie vermeidet man die Fortsetzung?

von Stefan Evertz am 08.03.06 um 6:43 Uhr |

Einige am├╝sante (Trick-)Filme mit Ideen zur Vermeidung von sog. Sequels („Fortsetzungen“, siehe auch de.wikipedia.org) bzw. zur „inhaltlichen Abk├╝rzung“ von bekannten Filmen findet man bei www.howitshouldhaveended.com (englisch). Die englischsprachigen Filme sind unter „Gallery“ im WMV-Format sowie als Torrent verf├╝gbar.

Meine beiden Favoriten:

  • Herr der Ringe
    Video 'Herr der Ringe - Alternatives Ende' im WMV-Format herunterladen
  • Star Wars
    Video 'Star Wars IV - Alternatives Ende' im WMV-Format herunterladen

(via www.basicthinking.de/blog)

Das rauhe Leben virtueller Darsteller (Update)

von Stefan Evertz am 11.12.05 um 13:25 Uhr |

Beim t├Ąglichen Suchen nach neuem kosteng├╝nstigen DVD-Beilegern durchst├Âbere ich wieder einmal Heftfilme.de (siehe auch „…weitere Liste von DVD-Beilagen„). Dabei sto├če ich auch auf die aktuelle Ausgabe von „PC Magazin“: Dort gibt es als „Beilage“ den Film „The Sunshine Boys“ (mit Woody Allen und Peter Falk), der es wohl eher nicht in meine DVD-Sammlung schaffen wird.

Wesentlich interessanter finde ich den „Bonus-Track“. Auf die DVD hat es n├Ąmlich als kostenlose Beigabe der Kurzfilm „Echt V├Âgel kotzen nicht“ von Bernhard Haux geschafft. Der 2004 beim Bitfilm-Festival (www.bitfilm-festival.org) ausgezeichnete Kurzfilm basiert auf einem Comic von Walter Moers (Info zu Walter Moers: de.wikipedia.org) und gibt einen ausgesprochen am├╝santen Einblick in das rauhe und leidvolle Leben virtueller Darsteller…

Wem das Magazin bzw. die DVD zu teuer ist (Preis: EUR 6,99), der kann sich den Kurzfilm auch direkt herunterladen: www.characteranimator.com/echtevoegel/echtevoegelfilm.mov (Quicktime-Format, Dateigr├Â├če 10,5 MB; Download-Zeit mit ISDN ca. 22 Minuten)

Weitere Informationen zum Kurzfilm gibt es unter www.characteranimator.com/echtevoegel.

Viel Spa├č beim Anschauen ­čśÇ

(via www.heftfilme.de)

Update 26.12.05, 23:46 Uhr:
Scheinbar gibt es noch offene rechtliche Fragen im Hinblick auf den Kurzfilm; zur Zeit ist jedenfalls die obige Website (und somit auch der Download) „offline“. W├Ąre jedenfalls schade!

(via www.industrial-technology-and-witchcraft.de)

Update 30.12.05, 13:41 Uhr:
Ob die m├Âglicherweise offenen Fragen gekl├Ąrt sind, ist mir nicht bekannt. Die Website ist aber wieder online, wie ich soeben festgestellt habe – wenn auch der Download-Link zur Zeit noch nicht wieder funktioniert. Vielleicht hatte Bernhard Haux einfach nur – wie einige andere Projekte auch – ├╝ber die Feiertage einige unterhaltsame Stunden mit seinem Provider… Aber jetzt wieder viel Spa├č beim (Lesen der Infos zum) Film!