Schlagwort-Archive: werbung

Kalkulierbare Blogvorstellung

von Stefan Evertz am 14.10.06 um 20:55 Uhr |

Nachdem Robert mit seinem vielgelesenen Blog im Sommer 65 Blogs „Starthilfe“ gegeben hat (siehe auch www.basicthinking.de/blog[1]), hat er nun noch einmal nachgelegt (siehe auch www.basicthinking.de/blog[2]:

Dennoch möchte ich das nicht so schnell aufgeben, da es mE nur fair ist, wenn ein etwas bekannteres Blog neuen und weniger bekannten Blogs die Chance gibt, sich hier vorzustellen. Mein Blog hat zur Zeit ca. je nach Tag zwischen 3.000 – 5.000 Unique Visitors und dazu nochmals ca. 2.000 RSS-Abonnenten.

Die vorzustellenden Blogger bekommen hierfür nun eingeschränkte redaktionelle Rechte in Roberts Blog und können so eine „Selbstdarstellung“ mit allen denkbaren Inhalten (Podcasts, Videos) verfassen. Für „private“ Blogs ist die Eigenwerbung kostenlos.

„Kommerzielle“ Blogs müssen dagegen für diesen Eintrag bezahlen – und der zugrundeliegende Schlüssel ist ebenso simpel wie nachvollziehbar:

60 EUR + (S x 1 EUR) zzgl. Mehrwertsteuer
S entspricht dabei der Zahl der laut Technorati auf das betreffende Blog verlinkenden Websites

Wenn mein Blog in die kommerzielle Kategorie fallen würde, müsste ich also den folgenden Betrag zahlen (siehe auch www.technorati.com):

60 + 170 = 230 EUR (zzgl. Mehrwertsteuer)

Mir gefällt dabei besonders, dass so jüngere bzw. unbekanntere „kommerzielle“ Blogs (mit ein paar Dutzend Links) preislich deutlich bevorzugt werden, ohne dass ein „abzockender“ Beigeschmack bleibt.

Ob sich diese Vermarktungsform(el) durchsetzt, muss sich zwar erst noch beweisen, aber ein spannender Ansatz ist es in jedem Fall. Und so wären die Technorati-Zahlen ja wirklich mal zu etwas nütze ;).

Stromberg wirbt für Film- und Surf-Vergnügen

von Stefan Evertz am 09.09.06 um 16:35 Uhr |

Bernd Stromberg, die vermutlich bekannteste Wucherung des mittleren Managements, ist zwar eine fiktive Figur, wird aber erschreckend glaubwürdig von Christoph Maria Herbst verkörpert (siehe auch de.wikipedia.org). Es war zu befürchten, dass er früher oder später seinen Weg auch in den virtuellen Welten Hollywoods finden würde:

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Das Auftauchen von Stromberg in diverse „Blockbuster“-Filme macht jedenfalls Laune – und toppt Leos Auftritt in Titanic: Two the Surface in jedem Fall. Wie in den Kommentaren bei www.kopflos.eu zu lesen ist, scheint die ungewöhnlich hohe Qualität des Trailers ihren Grund zu haben:

ProSieben hat bei uns in der Agentur das neue Programm präsentiert und dieser Trailer leitet die Spielfilm-Highlights der nächstenen Monate ein.

(via www.fuenf-filmfreunde.de)

Und zur Überbrückung der Wartezeit bis zur dritten Staffel von Stromberg (Sendetermin wohl irgendwann in 2007) kann man sich ja die mittlerweile vier Werbespots gönnen, in denen Stromberg die Vorzüge des DSL-Anbieters Tele2 auf seine Weise herausstellt (siehe auch www.werbeblogger.de). Die vier Spots (und ein „Making Of“) kann man sich als MPEG-Datei unter tele2.de herunterladen.

Wunschzettel 4: Robinson-Liste für Blogs

von Stefan Evertz am 06.09.06 um 7:43 Uhr |

Wenn ich mir was wünschen könnte, dann hätte ich gerne:

Eine Robinson-Liste für Blogs

Ich würde mich jedenfalls sofort in eine solche Liste (siehe auch de.wikipedia.org) eintragen lassen – in der vagen Hoffnung, dass es jemand interessiert 🙄

Denn sie nerven in zunehmendem Maße, die „lustigen“ kleinen Werbemaßnahmen, die man offenbar ertragen muß, wenn man mit seinem Blog in irgendwelchen „Hitlisten“ bei blogscout.de oder bei www.deutscheblogcharts.de landet.

Dabei ist es mir persönlich egal, ob es dabei um simple Postkarten (siehe z.B. www.werbeblogger.de und den passenden Offline-Trackback unter www.netzausfall.de) oder um irgendwelchen mysteriösen Personen mit Namen „Philipp Retingshof“ (siehe z.B. www.werbeblogger.de[2]) geht. Erfreulicherweise scheint zumindest der Autoschlüssel (siehe z.B. www.donvanone.de) an mir vorbeigegangen zu sein, was einem leider nicht erspart, in diversen Blogs darüber zu lesen.

Und deshalb bleibt es dabei: Bitte führt endlich die Robinson-Liste für Blogs ein. Und dann haltet euch auch daran, ihr lieben Kollegen aus der „Marketing“-Ecke 👿

Burger trotz Werbung

von Stefan Evertz am 28.07.06 um 22:54 Uhr |

Unser Neuzugang Mr. T hat uns per Körpersprache signalisiert, dass er gerne seinen ersten Besuch bei Burger King absolvieren möchte. Diesen Wunsch werden wir ihm gerne erfüllen – und zwar gleich morgen 😉

Aber das folgende Plakat (aus den USA?) konnte er da noch nicht kennen und das kleine „Real big burgers“ links unten auf dem Plakatmotiv kann er wohl auch noch nicht lesen:

Burger King-Werbung - Real big burgers

Wir werden es ihm jedenfalls erst irgendwann später schonend beibringen erklären (wie auch immer man jemandem erklärt, was „Plack“ ist) – und das Essen morgen trotzdem genießen 😈

(via www.marketing-blog.biz/blog, wo es das Motiv auch etwas größer gibt, das ursprünglich von www.adverbox.com entdeckt wurde)