Schlagwort-Archive: vergleich

Wie lange hält der Traffic-Ruhm?

von Stefan Evertz am 05.06.06 um 11:22 Uhr |

Robert Basic hat einen Blick auf seine Besucherzahlen geworfen und sich mit dem Zusammenhang zwischen kurzfristigen Spitzen und einem mittelfristigen Anstieg der Zugriffe beschäftigt. Seine These (siehe auch www.basicthinking.de/blog):

Die 15-Minute Fame sind für den Traffic viel wichtiger als man bisher weithin angenommen hatte

Ausgehend von dem bekannten Ausspruch von Andy Warhol („In Zukunft kann jeder Mensch für 15 Minuten Berühmtheit erlangen.“) gehen die meisten davon aus, dass nach dem „Abflauen“ dieses Ruhms schnell wieder alles wie bisher weitergeht und die Zugriffe auf den vorherigen Stand abschwellen bzw. insgesamt höchstens nach und nach ansteigen – aber eben sehr verhalten.

Roberts Auswertung zeigt aber, dass seine durchschnittlichen wöchentlichen Zugriffe nach einem solchen „Run“, ausgelöst durch ein besonders aktuelles Thema und / oder einen Link von einer besonders stark besuchten Seite, spürbar und „nachhaltig“ angestiegen sind.

Ich habe mir daraufhin mal unsere Zahlen angesehen, wobei die Größenordnungen nur bedingt vergleichbar sind, da Robert etwa dreimal so viele Besucher hat wie wir.

Statistik 11/05 - 05/06 inklusive Lastspitzen

Insgesamt kann man in der Auswertung einen ähnlichen Trend feststellen, d.h. nach Besucherspitzen (z.B. Anfang Januar / Mai) pendeln sich die täglichen Besucherzahlen auf einem neuen und höheren Niveau ein.

Alles in allem also eine spannende und durchaus vielversprechende These, die auch weiterhin einen regelmäßigen und durchaus auch langfristigen Blick in die Zugriffszahlen lohnt. Und guter Stoff für die Statistik-Junkies unter uns ist es auch 😉

An einer Tatsache ändert aber auch diese These nichts: Ohne einen entsprechenden „Inhalt“ steigern auch solche Lastspitzen nicht die Leserzahlen – aber das ist dann wohl die andere Seite vom „Bloggerparadoxon“ (siehe dazu den lesenswerten Beitrag unter www.kk-works.de).

Google: Marktanteil wächst – wohl auch in Deutschland

von Stefan Evertz am 23.05.06 um 11:35 Uhr |

Google hat in den USA seinen Marktanteil weiter ausgebaut, wie www.golem.de unter Berufung auf die monatliche qSearch-Studie von comScore Networks berichtet:

Im April 2006 hatte Google den Studienergebnissen zufolge einen Anteil von 43,1 Prozent in den USA. Yahoo ist wie bislang auch an zweiter Stelle mit 28 Prozent und MSN mit 12,9 Prozent auf dem dritten Platz.

Der Marktanteil in Deutschland dürfte für Google allerdings noch wesentlich größer sein. „Verlässliche“ Zahlen, d.h. Erhebungen, die auf einer sehr breiten Datenbasis basieren, gibt es leider meines Wissens für Deutschland nicht. Wenn man sich aber z.B. die aktuellen Zahlen unter www.webhits.de ansieht, dürfte zumindest der Trend erkennbar sein:

  • Google: 85.6%
  • Yahoo: 3.9%
  • MSN Web-Suche: 3.4%

Insgesamt bemerkenswert finde ich allerdings den Aspekt, dass zumindest in den USA Google bei weitem nicht so marktbeherrschend ist wie hier in Deutschland. Während Google in den USA „lediglich“ Marktführer ist (und relativ dicht von Yahoo verfolgt wird), führt hier in Deutschland quasi kein Weg an Google vorbei.

Im globalen Kontext muss ich also möglicherweise meine Einschätzung zum Streit zwischen Microsoft und Google (siehe auch „Google: Die zwei (Aussichts-)Türme (Update)„) nochmals kritisch prüfen…

Neue Charts der deutschen Top 100-Blogs

von Stefan Evertz am 26.01.06 um 18:07 Uhr |

Mit den „deutschen Blogcharts“ von Jens Schröder gibt es nun eine weitere Möglichkeit, die 100 größten? besten? am meisten verlinkten deutschsprachigen Blogs in einer Liste zu finden:

www.deutscheblogcharts.de

Ob diese wöchentlich aktualisierte Liste eine ernsthafte Konkurrenz zu Robert Basics „Deutscher Blogparade“ (und den „basicschen Suchfilter“, siehe auch www.basicthinking.de/blog) darstellt, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen.

Die Chart-Positionen basieren übrigens auf den von Technorati (www.technorati.com) erfassten Sites bzw. Links. Dort werden allerdings die entsprechenden Zahlen nach meiner Beobachtung – anders als die angezeigten aktuellen Verweise – nur in einer gewissen, stark schwankenden Frequenz von 2-7 Tagen aktualisiert. Ich bin deshalb gespannt, ob diese Frequenz trotzdem „spannende“ Wochen-Charts ermöglichen wird 😉

(via www.lawblog.de)

AJAXTrans, Google Translate und andere Übersetzungs-Tools

von Stefan Evertz am 30.12.05 um 15:28 Uhr |

Beim Recherchieren für den Artikel „Denkbare Perspektiven nach Verkauf von Copernic“ las ich auch die englischsprachige Originalmeldung des neuen Copernic-Besitzers „Mamma.com“. Das von mir vor kurzem entdeckte Tool „AJAXTrans“ noch im Kopf, probierte ich dann einfach mal aus, wie dieses (und so manches andere) Tool einen englischen Textauszug ins Deutsche übersetzen würden. Die von Peter Schink weitergemeldeten Probleme bei der Nutzung von AJAXTrans mit dem Internet Explorer 6.0 (siehe auch www.blogh.de) konnte ich dabei getrost ignorieren 😉

Wie der untenstehende Vergleich zeigt, scheint AJAXTrans bei der Verarbeitung der Echtzeit-Eingaben auf die Engine von Google zurückzugreifen, da das Ergebnis exakt übereinstimmt. Als Werkzeug zum Textvergleich habe ich erstmals „DiffDoc“ ausprobiert (nur für Windows verfügbar, weitere Informationen: www.softinterface.com)
Die Ergebnisse der automatischen Übersetzung habe ich nachfolgend aufgelistet, zusammen mit eventuellen „Mengenbeschränkungen“ des einzelnen Tools. Vergleicht einfach die jeweiligen Ergebnisse; es ist durchaus unterhaltsam, was die Tools zum Teil aus den Worten „move“ und „formidable“ gemacht haben… 😉
Weiterlesen