Schlagwort-Archive: update

Wayback Machine lebt doch noch

von Stefan Evertz am 03.12.06 um 16:22 Uhr |

Eigentlich war es ein hilfreiches – und gelegentlich auch amüsantes – Tool: Die „Wayback Machine“ (web.archive.org, englisch), mit der man ältere Versionen archivierter Websites besichtigen konnte. Das Archiv reicht bis 1996 zurück (siehe z.B. ältere Versionen von Spiegel Online unter web.archive.org[2]). Auch wenn häufig einige Elemente fehlen (Bilder, CSS-Dateien, etc.), konnte man so einen interessanten Blick in die Vergangenheit werfen.

Leider schlief das Archiv irgendwann Ende 2005 ein, d.h. scheinbar wurden keine neuen „Schnappschüsse“ von Websites angelegt bzw. diese wurden nicht mehr angezeigt. Die „neuesten“ Versionen stammten dabei stets vom März / April 2005. Da mein Blog erst im August 2005 eröffnet wurde, fand ich leider nie eine „archivierte“ Fassung meines Blogs 🙁

Deshalb war ich sehr erfreut, als ich eben durch Zufall feststellte, dass die „Wayback Machine“ offenbar doch nicht ganz gestorben ist. Wie z.B. ein Blick auf die nunmehr gespeicherten Fassungen meines Blogs zeigt (web.archive.org[3]), werden nun zumindest Websites bis März 2006 angezeigt – die „Bearbeitungszeit“ scheint also von zwischenzeitlich 12-18 Monaten auf maximal 8 Monate gesunken zu sein.

Nun kann ich also wieder nach Herzenslust durch die Vergangenheit surfen – und stelle erneut fest: Totgesagte leben länger 😉

Yahoo Video auf Deutsch – und Update Flash Cortex

von Stefan Evertz am 04.11.06 um 14:18 Uhr |

[Logo Yahoo Video Deutschland] Offenbar wird der deutsche Markt für Video-Hoster zusehends interessant, wie eine Meldung auf www.golem.de zeigt:

Nach der US-Version bietet die deutsche Ausführung von Yahoo Video die Möglichkeit, eigene Videos hochzuladen. Solche Videos können über die Suchenfunktion von anderen Nutzern von Yahoo Video gefunden werden, womit Yahoo mit der Konkurrenz aufschließt, die vergleichbare Funktionen bereits seit einiger Zeit bietet.

Die deutsche Version von Yahoo Video ist unter de.video.yahoo.com erreichbar.

Entsprechend habe ich auch „Flash Cortex„, mein WordPress-Plugin zum komfortablen Einbinden von Videos in Blog-Artikel, aktualisiert (aktuelle Version: 0.9.8).

Das Plugin unterstützt nun die Videos von insgesamt 9 Video-Hosts (6 englischsprachige: youtube.com, video.google.com, www.metacafe.com, www.vimeo.com, www.guba.com, video.yahoo.com; 3 deutschprachige: sevenload.de, www.clipfish.de, www.myvideo.de) sowie zwei deutschsprachigen „Ablegern“ (video.google.de, de.video.yahoo.com).

WordPress 2.0.5 erschienen (Update)

von Stefan Evertz am 30.10.06 um 17:36 Uhr |

Vor einigen Tagen wurde nun die Version 2.0.5 der weitverbreiteten Blog-Software WordPress veröffentlicht, wie im offiziellen Blog unter wordpress.org zu lesen ist:

The latest in our venerable 2.0 series, which now counts over 1.2 million downloads, is available for download immediately, and we suggest everyone upgrade as this includes security fixes.[…]

What’s new? We have about 50 or so bugfixes, which you can review on our dev tracker here, mostly minor bug fixes around feeds, custom fields, and internationalization.

Die offizielle Liste enthält 56 behobene Fehler und ist unter trac.wordpress.org (englisch) abrufbar. Die aktuelle englischsprachige Fassung kann man unter wordpress.de herunterladen.

Und auch für Nutzer der (deutschsprachigen) WordPress.de-Edition wird es wohl nicht mehr lange dauern (siehe auch blog.wordpress-deutschland.org):

Weitere Infos und die DE-Edition werden wir so schnell wie möglich nachreichen.

Wie bisher werde ich die aktuelle DE-Edition abwarten, um dann zu aktualisieren. Wer es eilig hat, findet aber z.B. bei Robert unter www.basicthinking.de/blog eine Schnellanleitung für das empfehlenswerte Update.

(u.a. via www.heise.de, www.golem.de)

Update 02.11.06, 16:37 Uhr:
Nun gibt es auch die DE-Edition von WordPress in der Version 2.0.5 (siehe auch blog.wordpress-deutschland.org[2]):

Und das Update hat hier im Blog (bisher) auch ohne Probleme geklappt 🙄

Quantenhopser: Internet Explorer 7 ist da (Update)

von Stefan Evertz am 20.10.06 um 23:58 Uhr |

Seit gestern ist er nun also da: Der Internet Explorer 7 („IE7“). www.heise.de schreibt:

Zwanzig Monate und drei Tage nach Bill Gates‘ Ankündigung des Internet Explorer 7 haben die Microsoft-Entwickler ihre Arbeit an dem Browser abgeschlossen […]

Derzeit gibt es nur die englische Version, Ausgaben in anderen Landessprachen, darunter eine deutschsprachige Version, werden in den nächsten Tagen und Wochen folgen.

Irgendwie schade, dass die Übersetzer offenbar erst jetzt loslegen dürfen – aber zurück zum „neuen“ Browser. Zwei „neue“ Funktionen sind auf jeden Fall erwähnenswert, da sie der Microsoft-Browser bisher noch nicht hatte:

Erfreulicherweise hat man sich nun auch bei Microsoft der „Macht des T“ gebeugt: Die Tastenkombination „Strg + T“ öffnet jetzt ein neues Tab im Browser. Und auch in Sachen „Symbol für die RSS-Feeds“ hat man ja ähnlich wie Opera den „Firefox-Weg“ gewählt (siehe auch „Opera 9 ist da (Update)„).

Unter www.ieaddons.com gibt es diverse Add-Ons für den Internet-Explorer. Für Bloglines-Benutzer gibt es übrigens ebenfalls ein Add-On (www.ieaddons.com[2]), das das Abonnieren eines RSS-Feeds „mit einem einzigen Click “ ermöglichen soll (gefunden bei www.cio-weblog.de).

Eine kurze Vorstellung der neuen Funktionen findet sich unter www.schreiblogade.de, während unter www.pixelgraphix.de gleich ein ganzer Stapel vertiefender Links zusammengetragen wurde.

Microsoft wäre aber nicht Microsoft, wenn nicht wenige Stunden nach der Veröffentlichung des IE7 die erste Sicherheitslücke aufgetaucht wäre (siehe www.golem.de):

Der Internet Explorer 7 verarbeitet URLs mit „mhtml:“-URI nicht korrekt, so dass Angreifer Einblick in fremde Daten erhalten können, berichten die Sicherheitsspezialisten von Secunia. […]

Vielleicht nutzt Microsoft die Möglichkeit, den Fehler in der deutschen Version des Browsers zu beheben, da der deutschsprachige Internet Explorer 7 erst in zwei bis drei Wochen erscheinen wird.

Nun ja, da bin ich irgendwie skeptisch 😕

Und auch die Reaktion auf die gemeldete Sicherheitslücke kommt einem bekannt vor (siehe www.golem.de[2]):

In dem zugehörigen Blog-Eintrag zu dem Thema weist Microsoft darauf hin, dass das Sicherheitsloch technisch gesehen nicht im Internet Explorer 7 stecke, sondern ein Fehler in Outlook Express sei. Auch wenn das für den Hersteller aus technischer Sicht einen Unterschied macht, ändert sich für den Nutzer nichts an dem Problem.

Faktisch lassen sich Angriffe über das Sicherheitsloch im Internet Explorer 7 ausführen, so dass der Besuch von Webseiten auch mit der neuen Version von Microsofts Browser ein Risiko bedeutet. […]

Ein Patch für Windows XP ist in Arbeit, heißt es aus Redmond.

Wer aber schon jetzt den Test wagen will, kann die die Installationsdatei (Dateigröße: ca 14,8 MB ) unter www.microsoft.com herunterladen – zurzeit allerdings eben nur die englische Version.

Bisher ist das Herunterladen übrigens noch „freiwillig“; ab Anfang November wird dann Microsoft den Browser allen Benutzern von Windows XP als automatisches Update auf die Rechner schieben (Hinweise, wie man das verhindern kann, finden sich unter www.heise.de[2]).

Erfreulich ist jedenfalls trotz allem, dass der IE7 zumindest so stabil läuft, dass er den PC bisher nicht in den Abgrund gerissen hat 🙄

(u.a. via www.golem.de[3])

Update 29.10.06, 21:04 Uhr:
Mit einem leisen Schmunzeln habe ich zur Kenntnis genommen, dass eine gute Woche nach der Veröffentlichung des Browsers eine weitere Sicherheitslücke aufgedeckt wurde (Details im Bericht unter www.golem.de[4]). Da werden wir wohl nicht mehr lange warten müssen, bis die Liste der IE7-Macken wieder länger ist als die Liste der neuen Funktionen 😕

Copernic Desktop Search 2.01 – auch in deutsch

von Stefan Evertz am 19.10.06 um 22:42 Uhr |

Logo Copernic Desktop Search Kurz nachdem im September mein Dauer-Favorit in Sachen Desktopsuche (Copernic Desktop Search, siehe auch „Copernic Desktop Search – Herr der Daten-Massen„) das bereits im April absehbare Update auf die Version 2.0 bekommen hatte, wurde am 13. Oktober die Version 2.01 nachgelegt – leider alles nur in Englisch. Heute wurde nun auch die deutsche Version bereitgestellt – schön, dass der letzte Woche vom Support genannte Zeitrahmen stimmte 😉

Die aktuelle Version 2.01 kann unter www.copernic.com in deutsch (sowie in englisch, französisch und spanisch) heruntergeladen werden (Dateigröße: 4,4 MB) .

Laut der Übersicht unter www.copernic.com[2] soll zum einen die Geschwindigkeit signifikant verbessert worden sein, wobei mir dies nicht besonders aufgefallen ist – schnell war die lokale Suchmaschine schon vorher. Spannender finde ich da die nun neu integrierten Elemente, die für eine weitere Verbesserung der Suchergebnissen sorgen:

  • Tippfehler bei Suchbegriffen können über die „smart query correction“ verringert werden („Meinen Sie“).
  • Unter „Eigene Suchen“ können abgespeicherte Suchabfragen mit einem Klick aufgerufen werden.
  • Über den Suchoperator „near“ kann nach Begriffen gesucht werden, die nahe beieinander stehen.

Alles in allem also weiterhin das beste Tool, wenn es um die lokale Suche von Dateien aller Art geht 😀