Schlagwort-Archive: twitter

3. Twittwoch Ruhrgebiet: Das Programm

von Stefan Evertz am 18.01.10 um 12:22 Uhr |

Am 20. Januar 2010 findet im Essener Unperfekthaus der 3. Twittwoch Ruhrgebiet statt (kurze Erklärung zu Twittwoch). Die Veranstaltung beginnt wieder um 19:30 Uhr, die Vorträge dann um 20:00 Uhr (bis etwa 21:00 Uhr). Danach kann dann in entspannter Atmosphäre weiter diskutiert und „genetworkt“ werden. Die Veranstaltung endet um 23:00 Uhr.

Die Anmeldung bzw. der Eintrag auf der Teilnehmerliste kann bei Xing (50 Plätze) erfolgen. Die Veranstaltung ist kostenlos, es fällt lediglich der Eintritt ins Unperfekthaus von EUR 5,50 an (s.a. Terminbeschreibung bei Xing).

Und hier nun das geplante Programm:

  • Begrüßung / Kurzeinführung Twittwoch (Stefan Evertz, @hirnrinde)
  • Microblogging im Seminareinsatz (Guido Brombach, @gibro)
    Guido Brombach (Blog), Bildungsreferent beim DGB Bildungswerk, berichtet über die Erfahrungen mit der Twitter-Alternative StatusNet (und einer eigenen „Twitterwall“) im Seminareinsatz. Die „freie“ Software StatusNet (früher unter Laconi.ca bzw. Identi.ca bekannt) kann von Firmen und Organisationen auf eigenen Servern installiert werden und bietet sich daher als interne Microblogging-Lösung an.
  • Twitter-Tools (Stefan Evertz (@hirnrinde)
    Angedachte Themen: Follower-Verwaltung, Statistik, Spannende Twitterer und Links finden, Webclient CoTweet (Weitere Wünsche einfach unten in die Kommentare)

Hinweis zur Raumplanung
Der ursprünglich geplante Raum 154 (im Unperfekthaus) steht wegen Bauarbeiten nicht zur Verfügung. Der genaue Raum steht eventuell erst am Mittwoch abend fest, daher am besten unten an der Theke fragen und hier im Blog nachschauen (ich werde versuchen, den endgültigen Raum dann als Kommentar zu ergänzen).

Hashtag
Wer den Twittwoch aus der Ferne verfolgen möchte, sollte auf den „offiziellen“ Hashtag „#twruhr“ achten (Twitter-Suche).

Twitter und DerWesten (Video vom 2. Twittwoch Ruhrgebiet)

von Stefan Evertz am 10.11.09 um 10:12 Uhr |

Twittwoch LogoLetzte Woche hat Katrin Scheib (@kscheib, CvD bei derWesten) beim 2. Twittwoch Ruhrgebiet über das Twittern bei @derWesten und über Twitter als Recherchewerkzeug berichtet – vielen Dank nochmal an Katrin und auch an Dirk und Oliver (für die anderen Twittwoch-Vorträge)!

Den interessanten Doppelvortrag von Katrin Scheib hat Jens Matheuszik vom Pottblog auf Video aufgezeichnet (ebenfalls Danke!) und heute veröffentlicht. Viel Spaß 😉

DerWesten bei Twitter

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Nutzung von Twitter als Recherchewerkzeug

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

2. Twittwoch Ruhrgebiet: Das Programm

von Stefan Evertz am 28.10.09 um 5:01 Uhr |

Am 4. November 2009 findet im Essener Unperfekthaus der 2. Twittwoch Ruhrgebiet statt (kurze Erklärung zu Twittwoch). Die Veranstaltung beginnt wieder um 19:30 Uhr, die Vorträge dann um 20:00 Uhr (bis etwa 21:00 Uhr). Danach kann dann in entspannter Atmosphäre weiter diskutiert und „genetworkt“ werden. Die Veranstaltung endet um 23:00 Uhr.

Die Anmeldung bzw. der Eintrag auf der Teilnehmerliste kann bei Xing (50 Plätze) oder (für die Menschen ohne Xing-Account) über das Twittwoch-eigene Veranstaltungsmodul (10 weitere Plätze; mit Twitter-Account per Oauth) erfolgen. Die Veranstaltung ist kostenlos, es fällt lediglich der Eintritt ins Unperfekthaus von EUR 5,50 an (s.a. Terminbeschreibung bei Xing).

Und hier nun das geplante Programm – es wird lokal und bewegt:

  • Begrüßung / Kurzeinführung Twittwoch (Stefan Evertz, @hirnrinde)
  • Mediengetwitter: DerWesten (Katrin Scheib, @kscheib)
    Kathrin Scheib, Chefin vom Dienst bei www.derwesten.de, berichtet über die Erfahrungen mit @derWesten und wie man Twitter als (journalistisches) Recherche-Tool nutzen kann.
  • Bewegtes Twittern (Dirk Holtwick (@holtwick)
    Vor wenigen Tagen ist Mov.io gestartet, eine „eng um Twitter zentrierte Videoplattform“ (siehe auch www.agenturblog.de). Dirk Holtwick hat die zugehörige iPhone app entwickelt und stellt sie vor.
  • Geolokalisiertes Getwitter (Oliver Heeger, @echt / Dirk Holtwick, @holtwick)

Wer den Twittwoch aus der Ferne verfolgen möchte, sollte auf den „offiziellen“ Hashtag „#twruhr“ achten (Twitter-Suche).

1. Twittwoch Ruhrgebiet: Das Programm

von Stefan Evertz am 07.10.09 um 9:11 Uhr |

Twittwoch LogoZeit und Ort wurde ja schon vor einigen Wochen verbreitet (u.a. im „offiziellen“ Twittwoch-Blog unter www.twittwoch.de und drüben bei Jens):

Heute, d.h. am 7. Oktober 2009, startet um 19:30 Uhr im Essener Unperfekthaus der 1. Twittwoch Ruhrgebiet.

Was ist denn ein Twittwoch?

Ein Twittwoch ist eine nichtkommerzielle Veranstaltung zum Austausch unter aktiven Unternehmenstwitterern, aber auch eine Möglichkeit für „Neueinsteiger“ und „Interessierte“, von den Erfahrungen anderer profitieren zu können. Dabei geht es z.B. um Fragen wie:

  • Best Practices
  • Brand Monitoring
  • Dos & Don’ts
  • Neue Tools
  • Interessante Kampagnen bzw. Nutzungen von Twitter

Ein Twittwoch lebt von den Gästen und *deren* Beiträgen, ähnlich einem WebMontag oder BarCamp. Es wird einige kurze Präsentationen geben, lebhafte Diskussionen und viel Raum für Networking.

Was aber bislang noch ausstand, waren erste Vorschläge für den Vortragsteil (ab 20:00 Uhr). Hier kann ich nun endlich die bislang feststehenden Themen nennen – vor Ort haben wir aber noch Luft für spontane, zusätzliche Vorträge und Themen. Hier aber nun das bisher feststehende Programm:

  • Begrüßung / Kurzeinführung Twittwoch
  • Kulturelles Twittern (Frank Tentler, @frank_tentler)
    Frank Tentler berichtet von zwei Kultur-Projekten, die er an leitender bzw. mitorganisierender Stelle begleitet hat (und noch begleitet) – und von deren Erfahrungen im Umgang mit Twitter. Konkret geht es um die beiden Accounts @philharmoniker (zum Projekt Philharmonie 2.0) und @stARTconference (zur stARTconference in Duisburg im September 2009).
  • Verwaltetes Twittern (Stefan Evertz, @hirnrinde)
    Es gibt diverse kleine Tools und Helferlein, mit dem man die Personen- und Informationsflut bei Twitter etwas besser handhaben kann. Versuch eines Überblicks.
  • Bilder twittern (Sebastian Deutsch, @sippndipp)
    Sebastian Deutsch ist einer der beiden Köpfe hinter dem „Photo sharing service“ img.ly und wirft einen kurzen Blick auf die „Mitbewerber“ und natürlich auch auf das eigene Tool.
  • Termine & Veranstaltungstipps (Stefan Evertz)

Es ist auf jeden Fall noch Platz auf der Liste – eine kurze Anmeldung auf der Teilnehmerliste bei Xing oder über das Twittwoch-eigenen Veranstaltungsmodul (mit Twitter-Account per Oauth) wäre aber sehr nett. Wer den Twittwoch aus der Ferne verfolgen möchte, sollte auf den „offiziellen“ Hashtag „#twruhr“ achten (Twitter-Suche)

Und wer ein weiteres Thema vorstellen möchte, kann mich gerne noch kontaktieren oder aber unten einen entsprechenden Kommentar hinterlassen.

Neuronaler Dreiklang 003

von Stefan Evertz am 14.07.09 um 8:03 Uhr |

CoTweet – Ein Twitter-Multi-User-Tool jetzt als Public Beta
cotweet.com richtet sich vor allem an Unternehmen, in denen mehrere Benutzer einen Twitteraccount nutzen (siehe z.B. auch t3n.yeebase.com). Seit kurzem ist das Tool jetzt in der )bislang) kostenlosen Public Beta. Ein ausführlicherer Guide findet sich unter thesocialmediaguide.com.au und CoTweet twittert natürlich auch (@COTWEET und @cotweet_support).

Popkomm-Ersatz: all2gethernow wird immer konkreter
Die Überlegungen und Planungen für einen „Ersatz“ der im Juni abgesagte Popkomm (siehe auch heise.de) konkretisieren sich immer weiter, wie unter a-2-n.de zu lesen ist:

Neue Konzepte sollen auf den beiden all2gethernow – Teilen Barcamp und Konferenz entwickelt und vorgestellt werden. Am 16. und 17. September 2009 führen die Veranstalter ein Barcamp durch. […]
Eine Zusammenfassung der Ergebnisse die im all2gethernow – Barcamp entstehen bilden auch das Fundament der all2gethernow – Konferenz am 18.09.09 im Radialsystem V.

Surfen unter falscher Flagge
Mir blieb es bislang erspart. Und man sollte immer vorsichtig sein. Ich bin aber leider „zuversichtlich“, dass ich in eine ähnliche Falle wie Franz Patzig hätte tappen können: Wie ich einmal Opfer eines Online-Betruges wurde

Neuronaler Dreiklang: Jeden Tag drei Links und / oder Themen
P.S. Das nenne ich einen Spitzenstart: Nach 2 Ausgaben schon einen Tag Unterbrechung wegen Krankheit 👿