Schlagwort-Archiv: statistik

Stadt-Land-No Twitter?

von Stefan Evertz am 26.09.13 um 20:47 Uhr | 7 Antworten

Wheat Field [E-X-P-L-O-R-E-D] Die Frage nach dem zahlenmäßigen Verhältnis von Großstadt und “Land”, also übertrieben zugespitzt dem Teil unserer Mitbürger, der in Städten und Dörfern kleiner als 100 Tsd. Einwohner lebt, ist mir in den letzten Jahren immer wieder mal durch den Kopf geschossen. Und am letzten Wochenende habe ich dann endlich mal genauer hinschauen können – und ich war überrascht. Denn wenn man – wie ich und viele Menschen in meinem Umfeld – überwiegend in Großstädten lebt, verschieben sich doch irgendwann die Maßstäbe, vor allem was die Infrastruktur betrifft.
Weiterlesen

Mein kleines Blog wird 8.

von Stefan Evertz am 30.08.13 um 7:58 Uhr | 9 Antworten

Happy Birthday, Deb! Und schon ist seit dem 7. Geburtstag dieses kleinen Blogs wieder ein Jahr vergangen. Und ganz elegant habe ich den eigentlichen Geburtstag (19. August) sogar im Sog der Veränderungen glatt vergessen. Nichtsdestotrotz freue ich mich, an dieser Stelle meinem eigenen Blog zum 8. Geburtstag gratulieren zu können. Und finde es toll, dass ich auch noch nach fast 3.000 Tagen immer noch Bock aufs Bloggen habe!

Gerade im letzten Jahr ist da meines Erachtens (auch dank der Ironblogger-Teilnahme) wieder deutlich mehr Routine (oder besser Regelmäßigkeit?) reingekommen. So sind im letzten Jahr weitere 56 Blogposts entstanden, so dass bis zum 8. Geburtstag insgesamt 751 Blogposts zusammengekommen sind. Und auch wenn ich künftig nicht mehr im Brandwatch-Blog bloggen werde, so bin ich doch sehr zuversichtlich, dass ich dem Bloggen weiter treu bleiben werde.

Hier übrigens noch die 5 beliebtesten Blogposts, die im letzten Jahr entstanden sind

Bleibt nur noch, Euch, den Lesern, für Eure Aufmerksamkeit zu danken! Denn auch wenn so mancher Text einfach auch nur für mich selbst war, so freut es ungemein, wenn auch andere die eigenen Texte mögen.
Und auch bei den Menschen, die für die bisher 3133 Kommentare gesorgt haben, möchte ich mich bedanken. Denn letztendlich geht es ja genau darum – um Kommunikation.

Danke!!!

Photo credit: Peter Kaminski via photopin cc

Mein kleines Blog wird 7

von Stefan Evertz am 19.08.12 um 17:10 Uhr | 7 Antworten

Heute vor genau 7 Jahren, am 19. August 2005, erblickte unter dieser Domain dieses kleine feine Blog das binäre Licht der Welt. 695 Blogposts und 2914 Kommentare später ist es nicht nur weiterhin da, sondern hat auch noch gute Chancen, weiter unter uns zu weilen. Zumindest habe ich nicht das Gefühl, mit dem Bloggen schon fertig zu sein.

Und es liegen weiterhin spannende Themen am Wegesrand – sei es nun zu laufenden Veranstaltungen, zum Thema BarCamp generell und auch zu weiteren digitalen Aspekten unseres Lebens habe ich noch diverse Texte im Entwurfsordner entdeckt. Und ich freue mich sehr, dass das regelmäßige berufliche Bloggen drüben im Brandwatch-Blog das absolute Gegenteil von Blogmüdigkeit zur Folge hat – ich habe eher mehr Lust aufs Bloggen als vorher ;)

Ein Blick in die Langzeitstatistik sei noch schnell gewagt, wobei sich zeigt, dass es etwas ruhiger geworden ist. Die über 1.300 täglichen Unique Visitors in 2006 tummeln sich schon länger nicht mehr hier im Blog (Nachtrag: auch wenn Statcounter insgesamt in über 6 Jahren über 1,1 Mio. Unique Visitors gemessen hat). Und doch gibt es sie weiterhin – die regelmäßigen Leser, die auch mal etwas weitertwittern, bei Facebook teilen oder ganz klassisch kommentieren. Und diese Leser sind ein weiterer Grund, warum ich zuversichtlich bin, dass das auch mit den nächsten sieben Jahren klappen könnte…

Und mit diesen Gedanken wende ich mich am wohl heißesten Tag des Jahres (und eventuell sogar der letzten 100 jahre) nun meinem Gefrierschrank zu und belohne mich mit dem wohl besten Produkt aus dem Hause Häagen Dazs. Und vielleicht teile ich sogar – wer weiß ;)

Nachschlag:
Hier noch schnell die Top Ten der letzten 30 Tage

  1. BarCamp-Regeln ungültig?
  2. Warum ich Ihre Kontaktanfrage soeben abgelehnt habe
  3. Ach ja: In eigener Sache …
  4. Wunschzettel 2: Bahn und Wagenstandsanzeiger (Update)
  5. Videos von Google und YouTube speichern
  6. Telefonnummer-Rückwärtssuche mit Yahoo oder mit Firefox
  7. Es ist ein MonitoringCamp!
  8. Pilotenspiel, Escapa – und das Eigenleben der Blogosphäre
  9. 2. Twittwoch NRW: Es geht weiter um Bewegtbild
  10. Großer Faltenwurf: Star Wars Origami

… und die Top Ten der letzten 7 Jahre:

  1. Videos von Google und YouTube speichern
  2. Telefonnummer-Rückwärtssuche mit Yahoo oder mit Firefox
  3. Risiko online spielen – mit Google Maps (Update)
  4. Online-Scrabble ohne Java und Flash
  5. WordPress-Plugin: Flash Cortex
  6. Pausenknobelei: Lemminge
  7. T-Shirt bemalen leicht gemacht
  8. Wunschzettel 2: Bahn und Wagenstandsanzeiger (Update)
  9. Großer Faltenwurf: Star Wars Origami
  10. Pilotenspiel, Escapa – und das Eigenleben der Blogosphäre

Wenn Spamschleudern abgeschossen werden

von Stefan Evertz am 21.11.08 um 13:31 Uhr | Hinterlasse eine Antwort

Es kommt ja nicht so häufig vor, dass man die Auswirkungen von Aktivitäten in der großen weiten (amerikanischen) Internetwelt mal ganz konkret vor der eigenen Haustür zu spüren bekommt. Vor einer Woche ist aber offenbar genau das passiert, wie unter www.heise.de zu lesen ist:

Laut einem Beitrag der Washington Post ist der als Spammer-freundlich bekannte kalifornische Hoster McColo seit gestern praktisch vom Internet isoliert. Seine beiden wichtigsten Internetprovider Global Crossing und Hurricane Electric kappten ihm die Leitungen, nachdem Sicherheitsexperten sie auf die illegalen Tätigkeiten im Hause McColo aufmerksam gemacht hatten.

Und so sieht aktuell meine persönliche Bilanz in Sachen “Spam” aus:

Rückgang Spam auf ein Drittel

Ziemlich exakt seit der “Trennung” der vermuteten Spamschleudern vom Internet ist die Zahl der eingehenden Spam-Mails (in meinen Postfächern) auf ein Drittel des üblichen Werts zurückgegangen. Einen ähnlich deutlichen Rückgang beobachte ich übrigens auch bei einem von mir betreuten Mailserver.

Es steht zwar zu befürchten, dass die so entstandene “Lücke” schnell durch andere Netzwerke wieder geschlossen bzw. aufgefüllt wird. Aber eine kleine Spampause in der Vorweihnachtszeit ist ja auch schon mal was :twisted: