Schlagwort-Archiv: reisen

Online? Offline? Egal.

von Stefan Evertz am 14.10.12 um 22:54 Uhr | 1 Antwort

boy at work Erstaunlich, wie oft noch eine Grenze zwischen Online und Offline gezogen wird. Erst vor kurzem bin ich wieder im Gespräch darüber gestolpert, dass mir jemand erklärte, dass er ja im Urlaub immer offline wäre. Später fiel mir dann auf, das da etwas hakt. Und zwar ziemlich. Und dass dahinter ein erstaunlich hartnäckiges und leider sehr polar ausgerichtetes Verständnis zu stecken scheint, das aber immer weniger von der Realität bestätigt wird. Weiterlesen

2. Twittwoch NRW: Es geht weiter um Bewegtbild

von Stefan Evertz am 31.07.12 um 8:12 Uhr | 1 Antwort

Während noch vor 15 Jahren das Fernsehen das Leitmedium war, tritt nun immer stärker das Internet an die Stelle des Fernsehens – sei es nun in Form einer intensiven Nutzung der sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter usw. oder durch die Verlagerung des Medienkonsums auf YouTube.

Einen kleinen Einblick in diese “neuen” Formen der Mediennutzung gab es im Rahmen des zweiten Twittwoch NRW, der gestern vor gut 6 Wochen im Rahmen des Medienforum.NRW stattfand (Impressionen der Veranstaltung). Das Medienforum.NRW beschäftigt sich nunmehr im 24. Jahr mit dem Bereich Medien und stand diesmal unter dem Slogan “Schöne neue Medienwelt: Vernetzt, offen, mobil”. Da passte es gut, dort einen Twittwoch zu veranstalten, eine kompakte abendliche Informations- und Netzwerkveranstaltung, die seit 3 Jahren in vielen Städten in Deutschland Akteure im Bereich Social Media zusammenbringt.

Den Anfang machte Couchfunk, ein noch recht junges Startup aus Dresden, das sich ganz dem Thema “Second Screen” verschrieben hat – ein Thema, das auch bereits bei anderen Vorträgen und Panel-Diskussionen beim Medienforum aufkam. Wie Frank Barth, Leiter Marketing, erläuterte, sind die begleiteten Anlässe derzeit vor allem noch klassische Fernseh-Events (Oscar-Verleihung, Europameisterschaft etc.) – das Bewegtbild bleibt also weiterhin ein wichtiger zentraler Auslöser, auch für die Kommunikation im Social Web.

Dabei werden sowohl die innerhalb von Couchfunk als auch bei Twitter und Facebook geschriebenen Kommentare zusammengetragen und in einem Stream gebündelt. Dieser Stream ist dann auch per Web und per App (für iPhone und Android) abrufbar und kann durch Moderation spamfrei gehalten werden. Insgesamt zeigt sich ein stetig wachsendes Interesse am Thema “Second Screen” und eben auch an Couchfunk – während der EM konnten schon parallele Nutzer im fünfstelligen Bereich gemessen werden.

Es schloss sich dann die Aufzeichnung eines Interviews mit Beauty-Guru daaruum an, das Christoph Krachten (@clixoom) für seine Online-Talkshow Clixoom aufnahm. Das Publikum bekam dabei nicht nur Einblick in die Produktionsweise der normalerweise in mehrere Clips bei YouTube aufgeteilten Interviews, sondern durfte auch eine sehr sympathisch wirkende 22-jährige erleben, die reflektiert und mit Humor ein wenig aus dem Nähkästchen plauderte.

Letztendlich wurde so direkt auf der Bühne greifbar, warum sie bei YouTube so erfolgreich ist (rund 90 Tsd. Abonnenten, bisher insgesamt 24 Millionen Videoabrufe) – und was das Erfolgsgeheimnis vieler erfolgreicher YouTuber ist: Die unverfälschte Authentizität der “Videoblogger”. Es war das allererste Clixoom-Interview vor Live-Publikum – und “es hat alles bestens geklappt”, wie Christoph Krachten später erfreut feststellte. Nicht nur angesichts der Abruf- und Abonnentenzahlen vieler erfolgreicher YouTuber zeigt sich daher weiter, dass “Bewegtbild” generell einen wichtigen Bereich im Social Web darstellt.

Und hier nun das dort entstandene Interview:

Den Abschluss machte dann das Impro-Theater Taubenhaucher, die als entspannten Abschluss des Abends eine bunte Mischung aus Powerpoint-Karaoke, improvisierten Szenen auf Basis der Twitterwall und einigen vorab per iPad aufgezeichneten Besucherstimmen boten – und damit die ideale Basis für das spätere Netzwerken bei Kölsch und Brötchen bereit gestellt haben.

VideoCamp Berlin Reloaded

von Stefan Evertz am 25.05.12 um 15:22 Uhr | 1 Antwort

Wir haben es ja an verschiedenen Stellen schon angedeutet: Auch 2012 wird es wieder ein VideoCamp in Berlin geben, wieder während der IFA. Insofern auf diesem Wege ganz fix die Ankündigung:

Das VideoCamp Berlin findet am 01.-02.September 2012 in Berlin statt. An der Location arbeiten wir noch. Aber die Voranmeldung im Mixxt-Netzwerk unter www.videocamp.de empfiehlt sich schon jetzt, jedenfalls, sofern Ihr dort noch nicht schon Mitglied seid ;)

Und auch für dieses Jahr suchen wir noch Sponsoren, die die Veranstaltung unterstützen wollen. Und freuen uns daher über entsprechende Anfragen an stefan.evertz@ewva.eu ;)

Wir sehen uns in Berlin!

Das VideoCamp Berlin im Netz:
Zentrales Netzwerk: www.videocamp.de
Facebook-Seite: www.fb.com
Facebook-Event: www.facebook.com
Twitter: twitter.com
Google+: www.gplus.to/webvideopreis
Flickr: www.flickr.com

Es ist ein MonitoringCamp!

von Stefan Evertz am 25.05.12 um 12:10 Uhr | 5 Antworten

Seit fast 6 Jahren gibt es BarCamps in Deutschland. Und seit dem ersten Tag spielt auch der Bereich “Social Media” (auch wenn wir das früher “Web 2.0” genannt haben ;) eine große (und stetig wachsende) Rolle. Weiterhin können wir auch eine zunehmende Professionalisierung beobachten, d.h. immer mehr Dienstleister und Kunden sind in dem Bereich unterwegs. Das äußert sich in Dauerbrennern wie dem CommunityCamp Berlin ebenso wie in erfolgreich neugestarteten ThemenCamps wie dem fbcamp, dem BarCamp rund um das Thema Facebook. Im Zuge der Professionalisierung wird dabei im Arbeitsalltag auch das Thema Monitoring / Tracking immer wichtiger – sowohl im Bereich Social Media / Communities als auch im “klassischen” digitalen Bereich (Website / Shop).

Es lag also nahe, diesem zentralen Thema ein eigenes Themen-BarCamp zu widmen und diesen Gedanken auch in die Praxis umzusetzen. Und damit war das MonitoringCamp geboren. Dabei soll es auch nicht nur um Social Media Monitoring gehen, sondern auch um weitere Facetten der digitalen Messung. Insgesamt sehen wir da drei Bereiche:

  • Social Media Monitoring = Brandwatch, bc.lab, etc.
  • Social Media Analytics = allfacebookstats, TwentyFeet, etc.
  • Webanalytics = Google Analytics, Piwik, etc.

Stattfinden wird das Monitoring Camp am Wochenende vom 9.-11.11.2012 in Hamburg. Wir klären derzeit noch ab, ob die zweitägige Veranstaltung am Freitag/ Samstag oder wie bei klassischen BarCamps am Samstag / Sonntag stattfinden wird. Aber das Wochenende solltet ihr Euch auf jeden Fall schon mal freihalten ;)

Organisiert wird das MonitoringCamp von Stefan Evertz (Berater, Köln; www.hirnrinde.de, @hirnrinde), Stefanie Aßmann (Digital Consultant, Hamburg; Social Media Monitoring Blog, @miss_assmann) und Silke Schippmann (Social Media Consulting, Hamburg; DialogArtists, @Silke_S). Danke auch an Vivian Pein für das Logo ;)

Zentrale Anlaufstelle für das MonitoringCamp (inklusive Voranmeldung) ist das Mixxt-Netzwerk unter www.monitoringcamp.de – und eine Facebook-Seite gibt es natürlich auch. Und wer Interesse hat, die Veranstaltung als Sponsor zu unterstützen, kann uns gerne schon mal ansprechen (z.B. per Mail an team@monitoringcamp.de ; im Juni gibt es dann umgehend die Sponsoreninfo ;)

Und nun: Im Netzwerk anmelden, bei Facebook auf “Gefällt mir” klicken und anderen davon erzählen… Wir sehen uns im November in Hamburg!

BarCampRuhr5: Letzte Ticketwelle

von Stefan Evertz am 27.01.12 um 10:20 Uhr | 1 Antwort

Noch genau 8 Wochen, dann geht es los, das BarCampRuhr5. Die Sponsorenplätze sind bereits schon gut gebucht und in Kürze werden wir weitere Sponsoren bekannt geben können. Bereits jetzt schon fix sind die GLS-Bank, Erdfisch und die Rheinschafe – Danke!

Und die derzeit am häufigsten aufkommende Frage soll hiermit auch beantwortet werden: Wann die letzten 20 Tickets freigegeben werden. Die letzte Ticketwelle rollt am

Donnerstag, 2. Februar um 17 Uhr.

Solltet ihr noch ein Ticket haben wollen und zu diesem Zeitpunkt gerade keine Zeit haben, solltet ihr sehr ernsthaft überlegen, eure Daten für Mixxt einem vertrauenswürdigen Dritten zu geben, damit diese Person dann die Anmeldung für Euch versucht. Übrigens: Die Bezahlung der Tickets via Paypal scheint sehr störanfällig zu sein – idealerweise solltet ihr daher eher die Abrechnung via Kreditkarte oder Lastschrift (Kontodeckung beachten…) ins Auge fassen.

Und jetzt kann ich Euch eigentlich nur noch viel Glück wünschen!

Das BarCampRuhr im Netz: www.bcruhr.de, Facebook, Twitter, Google+