Schlagwort-Archiv: reisen

Lichtburg: Führung durch das größte deutsche Kino

von Stefan Evertz am 29.04.06 um 20:06 Uhr | 2 Antworten

Heute mittag haben wir etwas für unsere Bildung getan – und an einer Führung durch das mit 1.250 Plätzen größte (und vermutlich auch älteste) Kino Deutschlands teilgenommen, das seit fast 80 Jahren hier in Essen zu finden ist: Die Lichtburg (www.lichtburg-essen.de)

In einer Pressemeldung auf www.essen.de findet man auch eine Beschreibung der Führung:

Bei einer Führung durch die Lichtburgräume erfährt der Besucher nicht nur einen spannenden Abriss über die Geschichte der Lichtburg, sondern Sie erleben z.B. auch wie sich das Kino in eine Theaterbühne verwandelt, indem die größte Rollleinwand Europas per Knopfdruck hochfährt. Kinotechnik lässt sich am besten im Vorführraum durch eine anschauliche Erklärung der Filmprojektion erleben. Alle Fragen werden natürlich vom Theaterleiter persönlich beantwortet.

Bei der heutigen Führung hatten wir das Glück, das Theaterleiter Bernhard Wilmer bei der Führung durch die Geschäftsführerin Marianne Menze wortgewandt unterstützt wurde. Da die Lichtburg vor allem in den letzten 10 Jahren viele Turbulenzen durchqueren mußte (siehe auch de.wikipedia.org), war es besonders spannend, Details der bewegten Geschichte aus dem Mund einer zentralen “Akteurin” zu hören.
Weiterlesen

Google Maps / Local: Deutschland in hoher Auflösung

von Stefan Evertz am 24.04.06 um 15:37 Uhr | Hinterlasse eine Antwort

Nachdem ja Google Earth bereits vor einem Monat willens war, die Luftbilder von Deutschland in einer hohen bzw. stark verbesserten Auflösung darzustellen (siehe auch “Google Earth und GoYellow: Kampf um Deutschland-Karte?“), sind diese Daten nun auch in Google Maps integriert wurden, wie auch ein erster Testblick auf den bisher unkenntlichen Kölner Dom zeigt:

Kölner Dom in hochauflösend

Die Geschwindigkeit läßt an einigen Stellen allerdings noch etwas zu wünschen übrig; ich war wohl nicht der einzige, der nachgesehen hat ;)

Die Integration ist offenbar am Freitag erfolgt und fällt somit mit der (Wieder-)Einführung des Namens “Google Maps” anstelle des bisherigen Namens “Google Local” zusammen, die ebenfalls am Freitag verkündet wurde (siehe auch www.golem.de):

Als Grund für die Umbenennung gibt Google an, dass der Dienst Google Maps eine große Beliebtheit gehabt habe und die Kunden immer wieder danach gefragt hätten. Daher hat sich der Suchmaschinenbetreiber nun entschieden, den bisher als Google Local angebotenen Dienst unter dem Namen Google Maps weiter zu führen.

Damit solle keinesfalls die lokale Suche heruntergefahren werden, beteuert Google.

Google Maps findet ihr wie bisher auch unter maps.google.com (englisch)

(via www.gearthblog.com)

Malediven: Maximal 20 Minuten

von Stefan Evertz am 22.04.06 um 17:24 Uhr | Hinterlasse eine Antwort

Gerade bei “Wolkenlos” auf Vox aufgeschnappt:

Die Insel “Sun Island” ist 1,3 Kilometer lang und 400 Meter breit.

Alles Unsinn: Eine gute Malediven-Insel sollte man in maximal 20 Minuten umrunden können – und zwar zu Fuß!

Trubel am Strand

Und hier noch ein kleiner Surftipp: www.malediven.net (mit zahllosen Reiseberichten und Photos)

Humor bei der Bahn

von Stefan Evertz am 29.03.06 um 7:49 Uhr | 2 Antworten

Gestern morgen sollte es wieder mal mit der Deutschen Bahn nach Frankfurt (am Main) gehen. Kurz vor der Abfahrt des Zuges erfolgte dann eine Durchsage, dass der Zug in umgekehrter Wagenreihung daherkäme. In solchen Momenten nützten natürlich alle Wagenstandsanzeiger der Welt nichts mehr. Als besonderer (und durchaus begrüßenswerter) Service schloß sich jedenfalls eine etwa einminütige Durchsage an, welcher der 16 Wagen des Doppelzuges in welchem Gleisabschnitt halten würde.

Es folgte die unvermeidliche Völkerwanderung, bei der jeder Fahrgast zu seinem gewünschten Zugteil eilte – und das war schon damals in den Fernseh-Spots nicht wirklich witzig, wobei ich nicht mehr weiß, für welches Produkt die werben sollten…

Es kam, wie es kommen musste: Der Zug fuhr in der korrekten Wagenreihung ein. Und das macht aus einem Doppel-ICE ein etwa 400 Meter langes Symbol für Humor a la Deutsche Bahn :(

Google Earth und GoYellow: Kampf um Deutschland-Karte?

von Stefan Evertz am 25.03.06 um 13:39 Uhr | 14 Antworten

Logo 'Google Earth' Google Earth ist aus dem (deutschen) Dornröschen-Schlaf aufgewacht, in dem es seit der Veröffentlichung als Beta-Version am 28.06.05 (siehe auch www.golem.de) lag. Seitdem waren nämlich weite Teile Deutschlands nur in extrem grober Auflösung verfügbar, die auch vor Großstädten nicht halt machte. Einen Eindruck der etwas willkürlichen Aussparung von Bilddaten kann man in der aktuellen Google Maps- / Google Local-Darstellung von Köln bekommen: maps.google.com; englisch, JavaScript erforderlich). Die “Datenlücken” wurden auch zur Veröffentlichung der Final-Version von Google Earth am 11.01.06 (siehe auch www.golem.de) nicht (bzw. fast nicht) geschlossen.

Derweil ging der Telefon-Auskunft-Anbieter GoYellow.de Mitte Februar mit einem eigenen Dienst an den Start, der Satelliten-Aufnahmen in guter Qualität bereitstellt: www.goyellow.de (JavaScript erforderlich). Es bleibt reine Spekulation, ob die Einführung dieses Dienstes Google endlich aufgeschreckt hat; auch die am 06.03.06 erfolgte Bekanntgabe weiterer, noch detaillierter Karten für einzelne Großstädte (siehe auch www.goyellow.de) könnte dann den Druck weiter erhöht haben.

Jedenfalls ist seit knapp zwei Tagen ganz Deutschland in hoher Auflösung innerhalb von Google Earth verfügbar, wie auch bei “Keyhole”, der Quelle der Satellitendaten, nachzulesen ist (siehe auch bbs.keyhole.com):

We have updated the imagery database tonight. You’ll need to restart Google Earth to see it, but no new software is needed. Although updating to the latest is always a good idea.

We now have almost all of Germany covered in high-resolution, plus some really high resolution insets in cities like Berlin, Dortmund, and Frankfurt. Also we are now using TruEarth for our 15 meter basemap of the world.

Ich muss gestehen, dass ich “ganz Deutschland” nur stichprobenartig geprüft habe; diese Überprüfung ergab allerdings eine deutliche Verbesserung der Bildqualität, sei es in der Eifel oder in Köln, wo nun auch die Innenstadt deutlich zu sehen ist…

Die Daten sind allerdings (noch) nicht bei GoogleMaps / Google Local verfügbar, wobei dies vermutlich in absehbarer Zeit folgen dürfte. Es stellt sich nun die Frage: Könnte das Angebot von GoYellow gegen Google bestehen? Im folgenden habe ich daher zwei ähnliche Bildausschnitte zusammengestellt, um zumindest einen ersten Vergleich der Bildqualität zu bekommen…
Weiterlesen