Schlagwort-Archive: Musik

Nachträge zu 1.+2. Twittwoch Ruhrgebiet

von Stefan Evertz am 07.02.10 um 8:55 Uhr |

Twittwoch Logo Bereits im Oktober / November 2009 gab es ja den Twittwoch Ruhrgebiet in Ausgabe 1 und 2. Und auch die dritte Ausgabe gab es bereits (Links folgen in Kürze) – vom Termin für den 4. Twittwoch mal ganz zu schweigen (24.02.2010, siehe Twittwoch-Blog). Dennoch stehen immer noch zu den beiden Erstlingen die Links bzw. eingebettete Versionen der Vorträge aus (sofern vorhanden). Dies sei hiermit nachgeholt 🙄
Weiterlesen

Neue Hymnen zum Start der Kulturhauptstadt

von Stefan Evertz am 09.01.10 um 10:07 Uhr |

Heute nachmittag wird ja offiziell das Jahr der Kulturhauptstadt starten. Und eine Großveranstaltung ohne (mindestens ein) offizielles, eigenes Lied, ohne eine Hymne ist heute wohl nicht mehr vorstellbar. Es freut es mich daher um so mehr, dass ich über die Ruhrbarone bereits auf die potentielle inoffizielle Hymne der Kulturhauptstadt gestossen bin:

„Glück auf, Ruhrgebiet“ (Ruhrgebietshymne v. Spardosen-Terzett)
Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Währenddessen ist von „Komm zur Ruhr“, der offiziellen Hymne von Herbert Grönemeyer, bislang nur der Text bekannt. Nicht wenige Menschen werden sich nun wohl fragen, ob die Musik den etwas gestelzten Eindruck des Textes wieder wettmachen wird. Kleine Kostprobe (siehe auch www.groenemeyer.de):

Von klarer offner Natur
Urverlässlich, sonnig stur
Das ist Ruhr,
Seelenruhr
Von schwerverlässlicher Natur
Urverlässlich, sonnig, stur
So weit, so ur
Seelenruhr.
Ich mein ja nur
Komm zu Ruhr

Wer in diesem kleinen Sängerwettstreit gewinnen wird? In etwa 6 Stunden wissen wir vielleicht schon etwas mehr 😈

Nachtrag 13:08 Uhr:
Bei Amazon kann man übrigens das Intro der Grönemeyer-Hymne hören, auch wenn es vor dem eigentlichen Gesang ausblendet:

Medium: www.youtube.com

(Hinweis: Von jedem über den obigen „Kaufen“-Klick verkauften Grönemeyer-Lied bekomme ich als Amazon-Partner eine kleine Provision; alternativ hier noch den Link zu Amazon ohne Partner-ID)

Neuronaler Dreiklang 003

von Stefan Evertz am 14.07.09 um 8:03 Uhr |

CoTweet – Ein Twitter-Multi-User-Tool jetzt als Public Beta
cotweet.com richtet sich vor allem an Unternehmen, in denen mehrere Benutzer einen Twitteraccount nutzen (siehe z.B. auch t3n.yeebase.com). Seit kurzem ist das Tool jetzt in der )bislang) kostenlosen Public Beta. Ein ausführlicherer Guide findet sich unter thesocialmediaguide.com.au und CoTweet twittert natürlich auch (@COTWEET und @cotweet_support).

Popkomm-Ersatz: all2gethernow wird immer konkreter
Die Überlegungen und Planungen für einen „Ersatz“ der im Juni abgesagte Popkomm (siehe auch heise.de) konkretisieren sich immer weiter, wie unter a-2-n.de zu lesen ist:

Neue Konzepte sollen auf den beiden all2gethernow – Teilen Barcamp und Konferenz entwickelt und vorgestellt werden. Am 16. und 17. September 2009 führen die Veranstalter ein Barcamp durch. […]
Eine Zusammenfassung der Ergebnisse die im all2gethernow – Barcamp entstehen bilden auch das Fundament der all2gethernow – Konferenz am 18.09.09 im Radialsystem V.

Surfen unter falscher Flagge
Mir blieb es bislang erspart. Und man sollte immer vorsichtig sein. Ich bin aber leider „zuversichtlich“, dass ich in eine ähnliche Falle wie Franz Patzig hätte tappen können: Wie ich einmal Opfer eines Online-Betruges wurde

Neuronaler Dreiklang: Jeden Tag drei Links und / oder Themen
P.S. Das nenne ich einen Spitzenstart: Nach 2 Ausgaben schon einen Tag Unterbrechung wegen Krankheit 👿

Wenn Vulkanier singen…

von Stefan Evertz am 19.05.07 um 10:51 Uhr |

…dann trübt es auch dem letzten Hobbit das Auge 😈

Dabei handelt es sich um eine Jugendsünde aus dem Jahre 1968 (siehe auch
en.wikipedia.org, englisch) von Leonard Nimoy, auch bekannt als Mister Spock aus Star Trek.

Medium: de.sevenload.com
Link: de.sevenload.com

Und ich bin sicher, er bereut seitdem diesen Ausflug in die Popbranche in regelmäßigen Abständen 😈

Gigabytes an Musik: Mercedes-Benz Mixed Tape(s)

von Stefan Evertz am 25.12.06 um 9:05 Uhr |

Mittlerweile gibt es schon die 15. „Auflage“ des fast immer hörenswerten „Mercedes-Benz Mixed Tape“ (www.mixed-tape.com; JavaScript erforderlich). Hierbei werden alle sechs bis acht Wochen 15 Stücke aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen (Klassik, Jazz, Pop, Elektronik, etc.) als Album bzw. im MP3-Format bereitgestellt.

Leider „verschwindet“ nach der Veröffentlichung einer neuen Ausgaben umgehend die Vorgänger-Version – von älteren Alben mal ganz zu schweigen. Erfreulicherweise bin ich nun über mehrere Archive gestolpert, die einem den (Download-)Zugriff auf alle bisherigen Ausgaben ermöglichen.

In jedem Fall sind leider diese Musik-Archive nichts für langsame Leitungen. Um die rund 1,3 Gigabyte herunterzuladen, braucht man selbst mit einem „DSL 6000“-Anschluß noch mindestens 30 Minuten – bei „DSL 1000“ sind es dann schon etwa 3 Stunden. Und mit einem ISDN-Anschluß sind es unendliche 47 Stunden…