Schlagwort-Archiv: mozilla

Firefox / Thunderbird: 1.5.0.7 veröffentlicht

von Stefan Evertz am 16.09.06 um 7:44 Uhr | 1 Antwort

Vorgestern wurde sowohl für den Browser Firefox als auch für das E-Mail-Programm Thunderbird ein Update auf die Version 1.5.0.7 veröffentlicht. Bei beiden Anwendungen sollen vor allem Sicherheitslücken geschlossen werden. Die Updates sind über die automatische Update-Funktion (Hilfe / Firefox aktualisieren bzw. Thunderbird aktualisieren) oder unter www.firefox-browser.de bzw. www.thunderbird-mail.de verfügbar.

Weitere (englischsprachige) Informationen zu den erfolgten Änderungen gibt es unter www.mozilla.org[1] (Firefox) und www.mozilla.org[2] (Thunderbird).

(via www.heise.de, www.golem.de)

Firefox 1.5.0.6 veröffentlicht

von Stefan Evertz am 03.08.06 um 9:08 Uhr | Hinterlasse eine Antwort

Eine knappe Woche nach der Veröffentlichung der Version 1.5.0.5 des Browsers Firefox gibt es nun erneut eine neue Version der Software. Wie www.heise.de schreibt, war ein Update

offenbar durch Probleme beim Abspielen von Windows-Media-Formaten notwendig geworden, das in den Release-Kandidaten von Version 1.5.0.5 übersehen worden war

Das (Mini-)Update gibt es über die Update-Funktion von Firefox oder unter www.firefox-browser.de – und für den Menschen, der bei Mozilla für die Qualitätssicherung zuständig ist, gibt es als Bonus vielleicht sogar einen Satz heiße Ohren… :?

Update 03.08.06, 10:16 Uhr:
Bei www.golem.de gibt es weitere Details zum “Fehler”:

Firefox 1.5.0.6 korrigiert einen mit der Vorversion eingeschleppten Fehler bei der Wiedergabe von Windows-Media-Daten. Unabsichtlich blockiert Firefox 1.5.0.5 das Microsoft-Media-Services-Protokoll (MMS-Protokoll), so dass entsprechende Daten nicht mehr im Browser angezeigt wurden.

Firefox und Thunderbird in Version 1.5.0.5

von Stefan Evertz am 28.07.06 um 18:39 Uhr | 1 Antwort

Für den Browser Firefox und das E-Mail-Programm Thunderbird wurden gestern Updates auf die Version 1.5.0.5 veröffentlicht. Mittlerweile sind die neuen Versionen auch per Update-Funktion verfügbar (über “Hilfe / Firefox aktualisieren” bzw. “Hilfe / Thunderbird aktualisieren”).

Knapp zwei Monate nach der Veröffentlichung der Version 1.5.0.4 beider Programme sind ein weiteres Mal Änderungen hinter den Kulissen erfolgt sowie Sicherheitslücken geschlossen worden. Eine Liste der behobenen Sicherheitslücken für beide Programme findet sich unter www.mozilla.org (englisch), unter www.heise.de[1] sowie unter www.golem.de[1] (Firefox) und www.golem.de[2] (Thunderbird).

Warum ich diese “Update”-Hinweise weiterhin aufgreife? Eigentlich müsste doch jeder Nutzer über die “Aktualisieren”-Funktion auf dem laufenden sein, sofern er diese Funktion nicht deaktiviert hat. Ein Blick in meine Logfiles zeigt “leider”, dass von allen Besuchern dieses Blogs, die Firefox benutzen, nach wie vor jeder siebte Besucher / Leser noch einen “älteren” Firefox im Einsatz hat, d.h. eine Version kleiner als 1.5. Herausfinden kann man das übrigens auch selber über den Menüpunkt “Hilfe / Über Mozilla Firefox”.

Wer also eine Version vor 1.5 einsetzt und nun “aktualisieren” will, kann bzw. muss daher die vollständigen Installationsdateien herunterladen (jeweils links unter “Download”):

(via Update-Funktion und www.heise.de[2])

Datenschutz ade: Google Browser Sync für Firefox

von Stefan Evertz am 08.06.06 um 14:56 Uhr | 2 Antworten

Google hat heute eine neue Erweiterung für Firefox vorgestellt, mit der – auf dem Umweg über einen Google-Server – alle Einstellungen und Daten zwischen Firefox-Installationen auf verschiedenen Rechnern (z.B. Arbeitsplatz und Notebook) ausgetauscht bzw. synchronisiert werden können.

Die Erweiterung “Google Browser Sync” setzt die Version 1.5 von Firefox voraus und kann unter www.google.com (englisch) heruntergeladen bzw. installiert werden, wobei dort bereits auf eine Konsequenz der Erweiterung hingewiesen wird:

Google Browser Sync must update your browser settings whenever you start Firefox. This will increase the start-up time of Firefox (the time between clicking on the Firefox icon and loading your start page) – please bear with us as we work to decrease this delay.

www.golem.de stellt weitere Details vor:

Google Browser Sync speichert auf Wunsch zahlreiche Firefox-Einstellungen wie Lesezeichen, Verlauf, gespeicherte Kennwörter sowie dauerhafte Cookies. Aber auch geöffnete Webseiten überträgt das Werkzeug auf einen Google-Server, um darüber die Firefox-Daten zwischen verschiedenen Arbeitsplätzen zu synchronisieren. In den Einstellungen lässt sich bestimmen, welche der Daten abgeglichen werden sollen. Alle übertragenen Daten werden mit einer PIN verschlüsselt und sollen so das Ausspähen verhindern.
[...]
Derzeit laufen Überlegungen, wie sich etwa nur eine bestimmte Auswahl an Lesezeichen synchronisieren lässt. Langfristig ist geplant, dass die Erweiterung Lesezeichen zwischen Firefox und Google Bookmarks abgleicht. Noch fehlt eine solche Möglichkeit aber in der Software.

Bei Google selber klingt das ganze noch etwas “euphorischer” (siehe auch googleblog.blogspot.com):

These sorts of frustrations inspired us to build a Firefox extension that keeps your browser settings for all your computers in sync. Google Browser Sync unifies your bookmarks, history, saved passwords, and persistent cookies across all the computers where you install it. It also remembers which tabs and windows you had open when you last closed any of your browsers and gives you a chance to reopen them. We think you’ll enjoy how it handles sync conflicts and “just works,” enabling you to bring your browser with you everywhere.

Ich frage mich allerdings, ob sich damit nicht endgültig der Datenschutz verabschieden darf. Während bei Google Desktop “nur” Dokumente synchonisiert werden (im Rahmen der “Search Across Computers”-Funktion, siehe auch “Google Desktop: Doppel-Agent 003 auf der Suche (Update)“), hat Google so nun auch Zugriff auf den letzten “Freiraum” – den Browser. Alle von mir aufgerufenen Seiten (inkl. Sessions), meine Lesezeichen und eventuell gespeicherte Passwörter laufen dann über den Google-Server, ohne dass ich auch nur die geringste Chance auf eine Zugriffskontrolle hätte.

Eine solche Funktion ist an sich sicherlich hilfreich und gibt es als Komplettlösung bisher auch nicht (soweit ich weiß). Aber die eventuelle Arbeitserleichterung steht in keinem Verhältnis zu den Risiken. Wer Google Desktop aus “Sicherheitsgründen” nicht einsetzt, sollte von “Google Browser Sync” erst recht die Finger lassen. Mir kommt jedenfalls beides nicht ins (Browser-)Haus :evil:

Nachtrag 09.06.06., 08:29 Uhr:
Da musste ich erst den Artikel auf www.heise.de lesen, um mich daran zu erinnern, dass es ja mit “Mozbackup” durchaus eine Software gibt, mit der das komplette Profil gesichert und auch – z.B. auf einem anderen PC oder Notebook – wiederhergestellt werden kann. Und unter Firefox und Thunderbird sichern habe ich auch schon darüber geschrieben :?

Ganz so komfortabel wie die Google-Lösung ist sie allerdings nicht, da eben jeweils das Backup von Rechner A auf Rechner B überspielt und dort dann “wiederhergestellt” werden muss. Aber bevor ich Google die Daten gebe…

Update Firefox und Thunderbird auf Version 1.5.0.4

von Stefan Evertz am 02.06.06 um 7:25 Uhr | 1 Antwort

Für die beiden “bekanntesten” Mozilla-Programme, den Browser Firefox und das E-Mail-Programm Thunderbird, wurden gestern Updates auf die Version 1.5.0.4 veröffentlicht. Mittlerweile sind die neuen Versionen auch per Update-Funktion verfügbar (über “Hilfe / Firefox aktualisieren” bzw. “Hilfe / Thunderbird aktualisieren”).

Knapp einen Monat nach der Veröffentlichung der Version 1.5.0.3 von Firefox sind erneut vor allem Änderungen hinter den Kulissen erfolgt sowie Sicherheitslücken geschlossen worden. Eine Liste der behobenen Sicherheitslücken für beide Programme findet sich unter www.mozilla.org (englisch).

Wer noch eine Version vor 1.5 einsetzt, kann noch nicht die Update-Funktion einsetzen und muss daher noch die vollständigen Installationsdateien herunterladen (jeweils links unter “Download”):

(u.a. via www.perun.net)

Update 10:49 Uhr:
Eine ausführlichere Liste der mit den Updates behobenen Fehler ist auch unter www.golem.de zu finden.