Schlagwort-Archive: hoax

Burger trotz Werbung

von Stefan Evertz am 28.07.06 um 22:54 Uhr |

Unser Neuzugang Mr. T hat uns per Körpersprache signalisiert, dass er gerne seinen ersten Besuch bei Burger King absolvieren möchte. Diesen Wunsch werden wir ihm gerne erfüllen – und zwar gleich morgen 😉

Aber das folgende Plakat (aus den USA?) konnte er da noch nicht kennen und das kleine „Real big burgers“ links unten auf dem Plakatmotiv kann er wohl auch noch nicht lesen:

Burger King-Werbung - Real big burgers

Wir werden es ihm jedenfalls erst irgendwann später schonend beibringen erklären (wie auch immer man jemandem erklärt, was „Plack“ ist) – und das Essen morgen trotzdem genießen 😈

(via www.marketing-blog.biz/blog, wo es das Motiv auch etwas größer gibt, das ursprünglich von www.adverbox.com entdeckt wurde)

Was wäre wenn: Titanic 2

von Stefan Evertz am 24.04.06 um 10:30 Uhr |

In dem sehenswerten Trailer „Titanic: Two the Surface“ spinnt Derek Johnson die Geschichte von Jack Dawson (Leonardo di Caprio) aus dem Kassenschlager von 1997 weiter…

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Die Konservierungsmethode von Leo habe ich zwar vor einiger Zeit schon mal im Flashfilm „Gefahren des Nikotinverzichts“ gesehen, aber irgendwie drängt sich das angesichts der Umgebung wohl auf 😉

Weitere Hintergrundinformationen zum Trailer gibt es bei www.spiegel.de.

(via www.spreeblick.com)

Humor bei der Bahn

von Stefan Evertz am 29.03.06 um 7:49 Uhr |

Gestern morgen sollte es wieder mal mit der Deutschen Bahn nach Frankfurt (am Main) gehen. Kurz vor der Abfahrt des Zuges erfolgte dann eine Durchsage, dass der Zug in umgekehrter Wagenreihung daherkäme. In solchen Momenten nützten natürlich alle Wagenstandsanzeiger der Welt nichts mehr. Als besonderer (und durchaus begrüßenswerter) Service schloß sich jedenfalls eine etwa einminütige Durchsage an, welcher der 16 Wagen des Doppelzuges in welchem Gleisabschnitt halten würde.

Es folgte die unvermeidliche Völkerwanderung, bei der jeder Fahrgast zu seinem gewünschten Zugteil eilte – und das war schon damals in den Fernseh-Spots nicht wirklich witzig, wobei ich nicht mehr weiß, für welches Produkt die werben sollten…

Es kam, wie es kommen musste: Der Zug fuhr in der korrekten Wagenreihung ein. Und das macht aus einem Doppel-ICE ein etwa 400 Meter langes Symbol für Humor a la Deutsche Bahn 🙁