Schlagwort-Archive: fun

Hirnrinde macht den feinen Unterschied

von Stefan Evertz am 15.11.06 um 17:46 Uhr |

Ich habe es ja schon immer gewusst:

  • Hirnrinde – Einfach genial.
  • Mit Leuten, die Hirnrinde nicht kennen, kann man nicht viel anfangen.
  • Hirnrinde – genau mein Stil.
  • Das kleine Wunder hat einen Namen: Hirnrinde.
  • Klar sehen – auf Hirnrinde bestehen.

Diese und ähnliche (Werbe-)Wahrheiten kann man sich vom „Sloganmaker“ (www.sloganmaker.de) generieren lassen. Und fast alle eben gesehenen Ergebnisse sind ebenso bescheiden und zurückhaltend wie die vorgenannten Beispiele 😉

(via www.endl.de/weblog)

Blog-Faktor: Die Aktivitäts-Formel

von Stefan Evertz am 27.10.06 um 10:07 Uhr |

Die Formel
Der „Blog-Faktor“ (d.h. die Blog-Aktivitäten) sinken im umgekehrten Verhältnis der Grundmotivation (1) zur Summe der beruflichen (B) und privaten (1) Auslastung, multipliziert mit der Zahl der Stellen der Anzahl der ungelesenen Beiträge im Feedreader (F). Das Ganze wird dann aus Gründen der Optik mit 100 multipliziert:

Formel Blog-Faktor:
(1 / ((B + P) x F)) x 100

Wenn ich die Formel mit den zurzeit gültigen Werte anwende (B = 1,5 / P = 1,2 / F = 5 (Basis: 12.300 ungelesene Beiträge)), kommt mein Blog aktuell auf einen Blog-Faktor von 7.

Schwellenwert
Sinkt der „Blog-Faktor“ unter den Schwellenwert von 15, gibt es eine „Blogpause“, was hier im Blog z.B. in der zurückliegenden Woche zu beobachten war.

Alternativen
Wem der jeweilige persönliche Blog-Faktor noch nicht als Ausrede für eine Funkstille genügt, der wird vielleicht bei den unter waschsalon.twoday.net gesammelten „Ausreden“ fündig (entdeckt via www.blogban.de).

Die 101 einflussreichsten virtuellen Personen

von Stefan Evertz am 20.10.06 um 8:52 Uhr |

Das sind doch mal wirklich sinnvolle Charts, die da Dan Karlan, Allan Lazar und Jeremy Salter in ihrem Buch „The 101 Most Influential People Who Never Lived“ (siehe auch www.amazon.de) zusammengestellt haben. Der Kurzbeschreibung unter www.harpercollins.com zufolge ging es dabei um

fictional trendsetters and world-shakers who have helped shape our culture and our lives

Ich kann nicht genau sagen, ob die unter www.pr-inside.com abgebildete Liste wirklich korrekt ist – der Eindruck drängt sich aber auf (Robert verweist unter www.basicthinking.de/blog auf eine identische Liste). In jedem Fall sind aber definitiv einige Highlights abseits des „Siegerpodestes“ (1. The Marlboro Man, 2. Big Brother, 3. King Arthur, auch bekannt als „König Artus“) dabei 😉

6. Dr. Frankenstein’s Monster
18. Mickey Mouse
35. Citizen Kane
38. Godzilla
43. Barbie
48. G.I. Joe
50. Captain Kirk and Mr. Spock
51. James Bond
66. HAL 9000
84. Buck Rogers
85. Luke Skywalker

Leider nicht geschafft haben es Darth Vader, Agent Fox Moulder, die Maus, Robert T-Online, der Melittamann und Herr Kaiser – die letzten drei aber ganz sicher zu Recht 😈

(via www.popkulturjunkie.de)

Kinder-Kommerz und das Gesundheitswesen

von Stefan Evertz am 16.10.06 um 10:36 Uhr |

Die Versuche, die unsere Kinder zu kommerzialisieren, werden auch immer dreister.

Im April berichtete Nico Lumma über die „perfide Conny-Masche“, die rechtschaffene Eltern dazu nötigt, immer mehr Bücher aus der Conny-Reihe zu kaufen (siehe lumma.de inkl. Kommentare). Man kann hier also getrost von einer erfolgreichen Kooperation zwischen Verlagshäusern und dem Buchhandel sprechen.

Nun bin ich per Zufall bei Amazon auf einen weiteren Beleg einer solchen unheiligen Allianz gestossen. Diesmal hat sich offenbar Playmobil mit dem deutschen Gesundheitswesen verbündet:

Weihnachtsgrippe

Artikelbeschreibung: www.amazon.de

Ich mag mir gar nicht ausmalen, was da als nächste Stufe kommen mag… 🙄

Update 27.10.06, 10:39 Uhr
Auch wenn ich es schon als Kommentar angemerkt habe: Mittlerweile hat man offenbar auch bei Amazon den Namen entdeckt und korrigiert. Schade eigentlich 😈