Schlagwort-Archive: collabcamp

CollaborationCamp: 10 x 2 Übernachtungen kostenlos

von Stefan Evertz am 08.11.10 um 22:29 Uhr |

In gut 10 Tagen (am 19. November) startet das CollaborationCamp im Essener Unperfekthaus. Und neben dem erstmals im Rahmen des BarCamp-Formats so konzentriert behandelten Thema Online-Collaboration gibt es eine weitere Premiere: Für derzeit 10 Teilnehmer gibt es die Möglichkeit, 2 Nächte kostenlos im WG-Hotel zu übernachten (vom 18.11. bis zum 20.11.).

Das WG-Hotel liegt mitten im Unperfekthaus und verfügt neben Doppelzimmern, der üblichen Infrastruktur und einer eigenen Küche auch über eine eigene Sauna.

Sauna im WG-Hotel

Diese 10 TeilnehmerInnen müssen eigentlich nur 3 Bedingungen erfüllen:

  1. Sie müssen bereit sein, ein halbes Doppelzimmer zu nutzen (und es mit einer zweiten Person zu teilen)
  2. Sie müssen gewillt sein, sich verstärkt um den Dokumentationsbereich zu kümmern. Dazu aber in Kürze mehr drüben im Blog von Guido Brombach: www.dotcomblog.de
  3. … und sie sollten natürlich ein Ticket haben – Ticketkauf (EUR 19 für 2 Tage) unter www.collaborationcamp.de; mehr Infos dazu unter „Anmeldung CollaborationCamp ist geöffnet„.

Interessiert? Dann melde dich bei mir unter der Mail-Adresse stefan@hirnrinde.de. Sollten mehr als 10 Personen interessiert sein, entscheidet das Los. Und zwar am Donnerstag abend um 20:00 Uhr.

Anmeldung CollaborationCamp ist geöffnet

von Stefan Evertz am 21.10.10 um 8:08 Uhr |

Gestern kündigte es sich ja schon versteckt an, heute sind wir nun endlich auch in Sachen CollaborationCamp ein Stück weiter. Denn schließlich ist es nur noch einen Monat, bis es los geht 😉

Es hatte sich schon etwas länger angekündigt, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die vor Ort entstehenden Kosten einen kleinen Geldbetrag würden zahlen müssen. Damit sind wir zwar immer noch auf die Unterstützung durch Firmen und Organisationen angewiesen (Sponsorenanfragen sind weiterhin willkommen!), haben aber schon mal einen Sockel finanziert und einfach mehr „Ruhe im Budget“.

Um auch eventuell wirtschaftlich etwas schmaler aufgestellten Menschen die Teilnahme zu ermöglichen, kostet 1 Ticket für beide Tage EUR 19,- (also 19.-20.11.2010); weiterhin gibt es einige „1-Tages-Tickets“ für Freitag und Samstag für jeweils EUR 10,-. Darin ist der Eintritt ins Unperfekthaus enthalten sowie die Verpflegung vor Ort. Den „AfterCamp-Brunch“ am Sonntag zahlt dann jeder selbst vor Ort.

Die Vorregistrierung (sofern noch nicht erfolgt) kann weiter unter http://www.collaborationcamp.de/ erfolgen. Dort kann dann unter „Teilnehmer-Listen“ die gewünschte Liste aufgerufen werden (Beide Tage, Nur Freitag, Nur Samstag). Über „Ticket kaufen“ kann man dann (über Amiando) das Ticket kaufen – es reicht dabei die E-Ticket-Variante.

Und um es nun also auch offiziell zu verkünden: Die Teilnehmerlisten für das CollaborationCamp sind ab sofort geöffnet und die Tickets verfügbar!

Das Leben ist eine Baustelle…

von Stefan Evertz am 20.10.10 um 10:24 Uhr |

… und manchmal sogar gleich ein Bündel davon. In meinem Leben passiert jedenfalls zur Zeit sehr viel und ich warte gespannt auf den Moment, wo ich mehr als 2 Stunden Zeit habe, um darüber nachzudenken. Oder eventuell sogar mal darüber zu bloggen. Vielleicht klappt das ja im Dezember 😉

Bis dahin soll aber erst mal ein Hinweis auf das heute morgen veröffentlichte Programm vom 10. Twittwoch Ruhrgebiet reichen, zu dem man sich gerne noch beim Xing-Termin anmelden kann. Und auch in Sachen CollaborationCamp wird es in Kürze Neuigkeiten geben (ja, die Nachfragen wegen der Anmeldungen sind nicht untergegangen) – u.a. dann auch auf www.collaborationcamp.de und @collabcamp.

CollaborationCamp: Und es geht los

von Stefan Evertz am 27.08.10 um 11:15 Uhr |

Wooden ship on the Rupsa River (Bangladesh) Ich weiß gar nicht mehr genau, wie die Idee aufkam. In jedem Fall fingen im Dezember 2009 Guido Brombach und ich an, über ein ThemenCamp zu diskutieren, bei dem es um das Thema Online-Collaboration und seine zahlreichen Facetten (wie z.B. CoWorking, Tools, Projektmanagement) gehen könnte.

Und nach weiteren Diskussionen war es dann irgendwann im ausklingenden Winter soweit: Das CollaborationCamp war geboren – und sollte im Prinzip all die Aspekte bündeln und thematisieren, die heute zunehmend unsere Arbeit und unser Leben als Freiberufler, Selbstständige oder eben auch Angestellte in virtuellen Teams und stetig wechselnden Arbeitsorten (zu Hause, unterwegs, beim Kunden, etc.) prägen.

Im März 2010 beim BarCampRuhr3 haben wir dann unsere Idee und ein paar zentrale Schlagworte in einer Session vorgestellt. Diese Session war von uns eher als kleiner Workshop angelegt, was angesichts des hohen Zulaufs (mehr als 40 TeilnehmerInnen) aber nicht ganz klappte 😉 In jedem Fall gab es das vielfache Signal, dass das Thema offensichtlich nicht nur uns begeistert – und viele spannende Anmerkungen gab es natürlich auch, wie die ausgebaute Mindmap zeigt:

CollaborationCamp - Mindmap vom März 2010

Schon im März hatten wir einen Twitteraccount eingerichtet (@collabcamp), der als erste Anlaufstelle dienen sollte, bis wir konzeptionell wieder ein Stück weitergekommen waren. Erfreulicherweise können wir nun feststellen, dass wir die wichtigsten Punkte mittlerweile festzurren konnten – mehr dazu folgt in den nächsten Wochen. In jedem Fall möchten wir aber jetzt auf diesem Wege endgültig und offiziell das 1. CollaborationCamp ankündigen:

CollaborationCamp
Warum wir wo wie arbeiten

Termin: 19.-20.11.2010 (sowie AfterCamp-Brunch am 21.11.2010)
Ort: Unperfekthaus, Essen
Plattform: www.collaborationcamp.de
Die Veranstaltung ist als BarCamp angelegt und findet am Freitag und Samstag (sowie am Sonntag, wer am AfterCamp-Brunch teilnehmen möchte) statt.

Und die Voranmeldung ist ab sofort unter www.collaborationcamp.de möglich!