Schlagwort-Archiv: blogosphaere

Das Flattr-Experiment

von Stefan Evertz am 27.05.10 um 14:12 Uhr | 6 Antworten

Insert Coin
Lizenz: Creative Commons License Photo: phunkstarr
Nein, ich rechne nicht mit großen Reichtümern bei dem gestern abend hier im Blog gestarteten Experiment mit dem neuen Dienst “Flattr“.

Aber das Thema “Micropayment” (siehe auch wikipedia.org) interessiert mich schon länger – und scheint mir nach wie vor nicht nur für den Bereich Fundraising ein spannendes Thema zu sein.

Die Flattr-Idee ist schnell beschrieben (s.a. www.golem.de):

Nutzer zahlen jeden Monat einen festen Betrag an Flattr, der dann an Urheber ausgeschüttet wird. Wie viel Geld an wen geht, entscheiden die Nutzer. Überall wo ein Flattr-Button zu finden ist, können sie mit einem Klick Geld hinterlassen.

Dabei wird der Monatsbetrag auf alle Urheber verteilt, denen ein Nutzer Geld zukommen lassen will. Klickt ein Nutzer also im Laufe eines Monats zehn Flattr-Buttons an, wird der von ihm gezahlte Betrag an zehn Urheber zu gleichen Teilen verteilt. [...]

Im nachfolgenden Video wird das Flattr-Prinzip nochmal in Englisch erklärt:

Medium: www.youtube.com

Link: www.youtube.com

Das das System durchaus seine Tücken haben könnte bzw. dass sich aus der Zahl der “Flattres” (heißt das so?) nur ungefähr und vor allem nachträglich abschätzen lässt, wieviel man eigentlich real bekommt, hat Robert Basic gerade sehr ausführlich vorgerechnet.

Ich bin bin jedenfalls ziemlich neugierig, wie Flattr angenommen wird – auch von mir selbst. Die an “to flatter” (also “jemandem schmeicheln”) angelehnte Namensgebung finde ich jedenfalls schon mal recht elegant – und trifft den Kerngedanken eines kleinen Dankeschöns für einen interessanten Blogbeitrag recht gut. Mit etwas Glück sollte es klappen, dass ich in etwas mehr als einem Monat ein erstes Fazit ziehen kann. Wir werden sehen :twisted:

P.S. Zur Zeit muss man übrigens zu Flattr eingeladen werden (oder man fragt über ein Formular an). Es sind zwar immer mehr Einladungen “auf dem Markt”, falls aber jemand noch keine Einladung hat: Kurzer Hinweis in die Kommentare, dann gebe ich gerne (jeweils) einen der beiden Einladungscodes weiter, die ich noch übrig habe.

Ruhr-Variante von Venteria geplant

von Stefan Evertz am 27.07.09 um 23:00 Uhr | 3 Antworten

Prosper-Haniel
Lizenz: Creative Commons License Photo: threedots
Nachdem ja Anfang Juli Venteria endgültig verkauft wurde und der neue Besitzer Adimus hier im Ruhrgebiet – genauer gesagt in Bochum – beheimatet ist, überraschen die heute in einem konkreten Lebenszeichen geäußerten Überlegungen nicht wirklich. Denn wie der neue Besitzer unter blog.venteria.com schreibt, gibt es offenbar konkrete Pläne,

…eine angepasste Version von venteria auf ruhr. de zu starten. [...]

Wir hatten schon lange die Idee, aus ruhr. de einen Eventkalender für das Ruhrgebiet zu machen, jetzt wollen wir diese Vision endlich umsetzen!

Nun bleibt erst mal abzuwarten, was (und wann) da weiter passiert. Dem Blogbeitrag zufolge ist da wohl eher nicht in den nächsten Tagen / Wochen mit einer Ruhr-Edition von Venteria zu rechnen. Eines zeigt sich allerdings schon jetzt: Aus der Übernahme eines schon ein wenig etablierten Online-Kalenders wird gerade ein ambitioniertes und vermutlich sehr marketinglastiges Regional-Projekt.

Und das in einem Markt, bei dem ich immer noch sehr oft das Gefühl habe, dass die Grenzen der “Metropole Ruhr” deckungsgleich mit den Grenzen zur nächsten (Gross-)Stadt sind… Es bleibt also definitiv weiter spannend :twisted:

Neuronaler Dreiklang 001

von Stefan Evertz am 11.07.09 um 22:23 Uhr | 2 Antworten

Vodafone
Ja, die Pressekonferenz wurde von vielen (virtuellen) Teilnehmern nicht so positiv aufgenommen. Ich persönlich würde eine Firma allerdings eher an ihren (neuen) Leistungen und Angeboten messen, auch wenn diese wohl eher nicht so aussehen werden.

Schon jetzt lesenswert (und im Hinblick auf die Gegenreden auch durchaus amüsant) sind aber

Virales PR-Gemurkse Marketing
Bei Lukas Heinser findet sich mit “I love you, you pay my rant” einmal mehr ein wirklich gut geschriebener Artikel (und ein schön mehrdeutiger Titel, der nur scheinbar ein Pet Shop Boys-Zitat darstellt, siehe auch www.dict.cc). Im Artikel selber geht es um das nervige virale Marketing, das diversen Bloggern immer wieder lustige Päckchen, Briefe etc. beschert – etwas, das bei mir und meinem Blog in früheren Jahren auch gelegentlich vorkam. Und zu der vorgenannten Mobilfunkkampagne steht da übrigens auch was drin.

LBS – Google sagt dir, wo du bist
Bisher nur auf dem Handy, jetzt auch in einem Browser deiner Wahl (aktuell vor allem Frefox ab Version 3.5; siehe auch www.heise.de): Die erfolgreiche Positionierung des Besuchers auf einer GoogleMaps-Karte (detailliert bebildert bei stadt-bremerhaven.de). All das gehört zu den immer konkreter werdenden, ausgesprochen spannenden Möglichkeiten der Location Based Services (LBS, oder auch “Standortbezogene Dienste“; ). Probiert es einfach mal aus, die Treffsicherheit ist vielversprechend.

Zur Kategorie der LBS-Anwendungen fürs Handy gehört übrigens auch Google Latitude, einer Art Social Network, in dem man den Aufenthaltsort seiner Kontakte wieder bei Google Maps sehen kann (ich bin dort unter stefan.evertz[aedt]gmail.com zu finden; mehr Infos unter www.google.de).

Neuronaler Dreiklang: Jeden Tag drei Links und / oder Themen

venteria … and sold!

von Stefan Evertz am 02.07.09 um 8:24 Uhr | 2 Antworten

Nachdem im Februar das “Social Calendaring”-Tool venteria (venteria.com, früher “wevent”) erst geschlossen, dann aber doch verkauft werden sollte, gingen die angekündigten zwei Wochen ins Land – und ein bisschen mehr.

Vorgestern konnten Dennis und Sören dann aber doch den Verkauf an die Bochumer Firma Adimus melden (siehe auch blog.venteria.com), die im venteria-Blog auch bereits zitiert wird:

Wir haben uns entschlossen, venteria in Zukunft weiterzuentwickeln und freuen uns dabei natürlich über eure Unterstützung in Form von Feedback, Featurewünschen, etc. Details dazu werden wir in Kürze bekanntgeben (ab dem 15. Juli beginnen wir aktiv mit der Entwicklung)

Für Dennis und Sören freut es jedenfalls, dass sie neue Eltern für ihr gut entwickeltes Baby / Kleinkind gefunden haben. Und mit ein wenig Glück hat es sich ja auch für die beiden “gelohnt”.

Was nun aus venteria weiter wird, wird sich zeigen. Frische Energien und Entwickler schaden einem Projekt selten. Ob aber auch venteria und Adimus gut zusammen passen, können wir dann vermutlich ab dem 15. Juli live und in Farbe mitverfolgen. Warten wir es also ab :roll:

Blogs zu Nokia / S60 / Mobile

von Stefan Evertz am 17.06.09 um 9:10 Uhr | 2 Antworten

E71 Keypad
Lizenz: Creative Commons License Photo: Andrew Currie
Als Ergänzung zu meinen Notizen und Tipps aus der “Nokia / S60-Session vom BarCampCologne3” habe ich nachfolgend noch einige Blogs aus meinem Feedreader zusammengesucht (Blogliste als OPML-Datei für euren Feedreader), die sich mit Nokia, speziell dem E71, Symbian S60 und / oder insgesamt mit mobilen Themen beschäftigen.

Vielleicht ist ja was für euch dabei. Und wenn euch da noch Blogs fehlen, freue ich mich wie immer über Hinweise via Kommentar ;-)