Google Doodles – Logo-Geschichten zu feierlichen Anlässen

von Stefan Evertz am 23.12.05 um 19:41 Uhr | 5 Antworten

Google Irgendwie ist es mir in der Vergangenheit zwar immer wieder aufgefallen, aber den Zusammenhang habe ich dann (nach dem einen oder anderen Jahr der Google-Nutzung) doch erst bei Jörg Petermann sehen können. Google erzählt in seinem Logo rund um einige “feierliche Anlässe” schöne kleine Geschichten – und das nicht nur zur Weihnachtszeit:

Darüber hinaus wird das Logo aber auch sonst immer wieder angepasst, wie Google in seinen FAQ erklärt (siehe auch www.google.de):

Gelegentlich ändern wir das Google-Logo, um unterschiedliche Feiertage unserer Nutzer weltweit zu feiern. Diese besonderen Logos – wir nennen sie Doodles – werden üblicherweise für 24 Stunden geschaltet. Sie finden ein Archiv mit unseren bekannteren Logo-Variationen unter www.google.de.

So macht Google jedenfalls noch ein bisschen mehr Spaß als sonst :D

(via www.einfach-persoenlich.de)

Update 23.12.05 19:49 Uhr:

Google hatte auch schon Dilbert “im Kopf”: www.google.com

(via www.blugu.de)

Versionspflege bei Copernic Desktop Search

von Stefan Evertz am 22.12.05 um 13:49 Uhr | 2 Antworten

Logo Copernic Desktop Search Seit dem 19. Dezember 2005 ist die Desktopsuche “Copernic Desktop Search” in der Version 1.63 verfügbar – und das erneut in mehreren Sprachen (u.a. auch in Deutsch). Nachdem im Oktober erstmalig die aktualisierte Version (1.61) direkt auch in Deutsch (sowie in Französisch, Spanisch und Niederländisch) veröffentlicht wurde, scheint sich somit die dauerhafte und frühzeitige Berücksichtigung von nicht-englischsprachigen Benutzern der hilfreichen Software abzuzeichnen.

Neben den bereits erwähnten Funktionen (z.B. Indizierung von Firefox / Thunderbird sowie von Netzwerklaufwerken, siehe auch Copernic Desktop Search – Herr der Daten-Massen) wurde eine aktualisierte Toolbar für Firefox 1.5 sowie die Indizierung der Dateien von Openoffice.org (1.1 und 2.x) und Staroffice (7.x und 8.x) integriert.

Die empfehlenswerte Software (etwa 2,8 MB ) kann bei www.copernic.com heruntergeladen werden.

(via www.pcwelt.de)

E-Book ‘E-Mail-Marketing’ kostenlos bis 24.12.

von Stefan Evertz am 22.12.05 um 10:27 Uhr | 1 Antwort

Das vor einem Jahr veröffentlichte Buch “Leitfaden eMail-Marketing und Newsletter-Gestaltung” von Dr. Torsten Schwarz kann bis zum 24.12. kostenlos heruntergeladen werden unter www.absolit.de (PDF-Datei, 197 Seiten, ca. 3,3 MB; Download-Zeit mit ISDN: ca. 7 Minuten).

Ob man das Buch als hilfreiches Handbuch oder als Anleitung zum Spam bewertet (wie z.B. der Schockwellenreiter unter www.schockwellenreiter.de), ist dann dem werten Leser überlassen ;)

(via www.golem.de)

Update 22.01.06, 07:27 Uhr:
Über einen Kommentar auf www.werbeblogger.de wurde ich soeben darauf aufmerksam, dass der obige Download-Link weiterhin funktioniert – wie auch ein kurzer Test bestätigte.

Jamba-Kindersicherung: Schutz mit Tücken?

von Stefan Evertz am 21.12.05 um 14:43 Uhr | 1 Antwort

Der Klingeltonanbieter Jamba hat gestern die “Jamba! Kindersicherung” eingeführt, mit der Eltern verhindern können, dass über das Handy ihrer Kinder kostenpflichtige Abos abgeschlossen werden können:

Nach Eingabe der jeweiligen Rufnummer unter www.jamba.de wird an die angegebene Rufnummer per SMS ein Passwort geschickt, mit dem dann die Nutzung der (Abo-)Dienste von Jamba gesperrt werden kann.
Weiterlesen

Google Middle Earth: Der nächste Happen

von Stefan Evertz am 19.12.05 um 14:49 Uhr | Hinterlasse eine Antwort

Auf den ersten Blick hat es den Anschein, als ob dem Google-Imperium (eine Liste aller Projekte und Dienste siehe unter Fletcher’s Weblog) ein weiteres Land einverleibt wurde:

Google Middle Earth Beta - Hoax des Tages
www.thetoque.net

Auch der Text (und der dort abgebildete Screenshot) macht Appetit auf mehr:

Google Middle Earth is a free, full-featured download that lets you explore the topographical majesty of the lands of Gondor, Rohan, and Mordor. Google Middle Earth’s impressive geographic mapping software is definitely the one product to rule them all.
With Google Middle Earth, you can measure the real distances from Hobbiton to Rohan, or from Osgiliath to Rivendell…

Eine solche Variante des interessanten Tools Google Earth (siehe auch earth.google.com, www.golem.de) würde mich wahrscheinlich auch reizen – wenn es sich nicht um einen Scherz handeln würde…

Eine schöne Idee ist es trotzdem ;)

(via www.basicthinking.de[1], www.basicthinking.de[2])