Kroppkakor (gefüllte schwedische Kartoffelklöße)

von Evy Evertz am 11.12.05 um 15:03 Uhr | Hinterlasse eine Antwort

Das Rezept ist für 4 Personen (12 Klöße)

Zutaten:

  • 1 Schalotte
  • 250 g Rinderhack
  • 65 g magerer Katenschinken
  • 2 P. Kartoffelkloßteig (1,5 kg)
  • Chilli-Soße süß-sauer
  • Salz
  • Pfeffer
  • Preiselbeeren

Zubereitung:

  • Schalotte würfeln
  • Katenschinken und Gehacktes mit der Schalotte anbraten
  • mit reichlich Chilli-Soße, etwas Salz und reichlich Pfeffer aus der Mühle würzen
  • die Fleischmasse auf Küchenkrepp geben, um das Fett “abtropfen” zu lassen
  • den Kloßteig in 12 gleichgroße viereckige Stücke teilen
  • in Viereck-Mitte eine Mulde drücken und mit 1 EL Fleischmischung füllen
  • Teigecken nach oben klappen und zu einem Kloß formen
  • die gefüllten Klöße nach Anleitung kochen (“Wasserzeit” ca. 25 Minuten)

Das paßt dazu:
Ein unbedingtes Muß sind Preiselbeeren (schwedisch “lingon”). Um die Mahlzeit abzurunden, ist ein Salat (Kopfsalat oder Feldsalat) eine gute Idee.

Und hier noch ein Bild des Endproduktes. Guten Appetit :)

Kroppkakor mit Preiselbeeren

Petition gegen neues Kinderschokolade-Gesicht

von Stefan Evertz am 11.12.05 um 14:16 Uhr | 8 Antworten

Das im Sommer im wortwörtlichen Sinne veränderte Gesicht des Süßigkeiten-Klassikers “Kinderschokolade” hat nun zu einer Online-Kampagne gegen das neue Erscheinungsbild geführt, die mittlerweile auch von weiteren Medien aufgegriffen wurde (siehe auch www.storyblogger.de).

Mittlerweile wurden über 55.000 Stimmen gegen den Austausch des alten Gesichts von “Günter” hin zu “Kevin” gesammelt. Auch eine Banner-Sammlung sowie ein Notfall-Bastelset (zur “Restaurierung” der neuen Packung) sind mittlerweile online verfügbar:

www.weg-mit-kevin.de

Ich persönlich fände zwar eine Veränderung der Rezeptur des leckeren Hüftgoldes weit problematischer als die erfolgte Neugestaltung der Packung, aber jeder so wie er mag ;)

Insgesamt scheinen jedenfalls Online-Petitionen zur Zeit wieder groß im Kommen zu sein, wie z.B. das Beispiel der vor kurzem eingestellten TV-Serie “Stromberg” zeigt. Unter www.welovestromberg.de haben bis dato fast 22.000 Internet-Nutzer die Forderung nach einer Verlängerung der Serie “unterschrieben”. Der verantwortliche Sender, Pro Sieben, scheint nun zu reagieren und doch weitermachen zu wollen (siehe auch das Ende November geführte Interview mit Noch-Geschäftsführer Dejan Jocic unter www.dwdl.de).

(via www.spiegel.de)

Das rauhe Leben virtueller Darsteller (Update)

von Stefan Evertz am 11.12.05 um 13:25 Uhr | Hinterlasse eine Antwort

Beim täglichen Suchen nach neuem kostengünstigen DVD-Beilegern durchstöbere ich wieder einmal Heftfilme.de (siehe auch “…weitere Liste von DVD-Beilagen“). Dabei stoße ich auch auf die aktuelle Ausgabe von “PC Magazin”: Dort gibt es als “Beilage” den Film “The Sunshine Boys” (mit Woody Allen und Peter Falk), der es wohl eher nicht in meine DVD-Sammlung schaffen wird.

Wesentlich interessanter finde ich den “Bonus-Track”. Auf die DVD hat es nämlich als kostenlose Beigabe der Kurzfilm “Echt Vögel kotzen nicht” von Bernhard Haux geschafft. Der 2004 beim Bitfilm-Festival (www.bitfilm-festival.org) ausgezeichnete Kurzfilm basiert auf einem Comic von Walter Moers (Info zu Walter Moers: de.wikipedia.org) und gibt einen ausgesprochen amüsanten Einblick in das rauhe und leidvolle Leben virtueller Darsteller…

Wem das Magazin bzw. die DVD zu teuer ist (Preis: EUR 6,99), der kann sich den Kurzfilm auch direkt herunterladen: www.characteranimator.com (Quicktime-Format, Dateigröße 10,5 MB; Download-Zeit mit ISDN ca. 22 Minuten)

Weitere Informationen zum Kurzfilm gibt es unter www.characteranimator.com.

Viel Spaß beim Anschauen :D

(via www.heftfilme.de)

Update 26.12.05, 23:46 Uhr:
Scheinbar gibt es noch offene rechtliche Fragen im Hinblick auf den Kurzfilm; zur Zeit ist jedenfalls die obige Website (und somit auch der Download) “offline”. Wäre jedenfalls schade!

(via www.industrial-technology-and-witchcraft.de)

Update 30.12.05, 13:41 Uhr:
Ob die möglicherweise offenen Fragen geklärt sind, ist mir nicht bekannt. Die Website ist aber wieder online, wie ich soeben festgestellt habe – wenn auch der Download-Link zur Zeit noch nicht wieder funktioniert. Vielleicht hatte Bernhard Haux einfach nur – wie einige andere Projekte auch – über die Feiertage einige unterhaltsame Stunden mit seinem Provider… Aber jetzt wieder viel Spaß beim (Lesen der Infos zum) Film!

Thunderbird 1.5 kommt im Januar 2006

von Stefan Evertz am 09.12.05 um 17:09 Uhr | 1 Antwort

Ursprünglich sollte das Update des E-Mail-Programms “Thunderbird” zur Version 1.5 zeitnah zur Veröffentlichung von Firefox 1.5 kommen. Nachdem das Update von Firefox bereits Ende November 2005 verfügbar war, hat nun das Programmiererteam bekanntgegeben, dass die Version 1.5 von Thunderbird erst im Januar 2006 veröffentlicht werden soll.

In der englischsprachigen “Roadmap” (www.mozilla.org) werden die für 1.5 geplanten Änderungen aufgelistet, u.a.

  • “Live”-Rechtschreibprüfung während der Eingabe
  • Löschen von Dateianhängen
  • “Software Auto Update” – Wahrscheinlich ein Update-Client ähnlich wie bei Firefox, der nur die relevanten Software-Teile herunterlädt und installiert. Eine solche Funktion würde jedenfalls die Aktualisierung von Thunderbird bedeutend vereinfachen…

Die geplanten Änderungen könnten die zunehmende Verbreitung weiter steigern, nachdem mit der Ende September veröffentlichten Version 1.07 von Thunderbird nur kleinere Aktualisierungen erfolgt waren.

Weitere Informationen und eine umfangreiche und empfehlenswerte Online-Dokumentation zu Thunderbird sind – nach wie vor – unter www.thunderbird-mail.de zu finden.

(via www.heise.de, www.golem.de)

Kostenloses E-Learning bis Sylvester

von Stefan Evertz am 06.12.05 um 18:07 Uhr | 2 Antworten

Bei der Berliner Teia AG können bis zum 31.12.2005 kostenlose “Online-Kurse” zu den Schwerpunkten “MS Office 2003″ und “Internet und Webdesign” absolviert werden. Auszug aus der Pressemeldung:

Die Lernprogramme halten für Sie auf mehr als 5.000 Seiten Informationen bereit und umfassen über 700 Stunden Lehrmaterial, 1.500 Verständnistestfragen und 500 Übungsaufgaben. Über den Kursindex mit mehr als 3.000 Begriffen und über die Volltextsuche im Kurs sind Antworten zu speziellen Fragen schnell recherchiert.

Nach der Eingabe von Vor- und Nachname sowie der E-Mail-Adresse unter www.teia.de kann es losgehen. Eine Überprüfung der E-Mail-Adresse (z.B. über eine entsprechende E-Mail) scheint dabei (nach einem kurzen Test) nicht zu erfolgen, da man direkt auf die Inhalte zugreifen kann. Das würde den Datenschutzbeauftragten freuen…

Der erste Eindruck ist jedenfalls durchaus vielversprechend. Einziger Haken (je nach Blickwinkel): Euer Browser muss über JavaScript und Flash verfügen…

Zum Thema “MS Office 2003″ sind die folgenden “Kurse” verfügbar:

  • Word Basis und Professional
  • Excel Basis und Professional
  • Access Basis
  • PowerPoint
  • Outlook

Zum Thema “Internet und Webdesign” gibt es die folgenden Kurse:

  • Internet Führerschein
  • HTML Grundlagen
  • XML Grundlagen
  • Adobe Photoshop 7.0
  • Adobe GoLive 6.0

Und nun viel Spaß bei der Kompetenzsteigerung – falls es das “Jahresendgeschäft” zuläßt ;-)

(via bloggingtom.ch)