IrfanView 3.98 – Neue Version des Multitalents

von Stefan Evertz am 27.12.05 um 17:15 Uhr | Hinterlasse eine Antwort

Pünktlich zum Weihnachtsfest wurde die Version 3.98 von IrfanView veröffentlicht. Die aktualisierte Version beherrscht nun weitere Formate, u.a. im Postscript-Bereich, und wurde um weitere Bildbearbeitungs- und Vorschaufunktionen ergänzt.

Auch wenn Google Picasa in Sachen “Orientierung in großen Bilderhaufen” weiterhin die Nase vorn hat, dürfte sich ein Download (bzw. ein Update) lohnen. Zum schnellen und ressourcenfreundlichen Öffnen bzw. Durchsehen von einigen Bildern ist und bleibt es erste Wahl, da der Klick auf das Bild in aller Regel länger als das Öffnen des Bildes (und des Programms) dauert…

Die Software ist zweisprachig (deutsch/englisch) und kann unter www.irfanview.net, das ebenfalls hilfreiche Plugin-Paket unter www.irfanview.net heruntergeladen werden. Eine Liste der Änderungen findet sich (in englisch) unter www.irfanview.net.

(via www.golem.de)

Auf Nimmerwiedersehen, Blogcounter (Update)

von Stefan Evertz am 27.12.05 um 9:10 Uhr | 28 Antworten

Eigentlich ist es ja ein simpler “Handel”: Ich füge in mein Blog (oder in meine Website) ein bisschen HTML ein, das dafür sorgt, dass ich einige Informationen über meine Besucher erhalte (z.B. wieviele Besucher sich wieviele und welche Seiten ansehen) – und dafür wird ein kleines Icon eingeblendet, dass auf den entsprechenden Dienstleister verlinkt. Mit dieser Werbung für den Dienstleister bezahle ich dann sozusagen den ansonsten für mich kostenlosen Dienst.

Ich war aber sehr überrascht, dass der HTML-Schnipsel des von mir seit August 2005 eingesetzten “Blogcounter” (siehe auch wirres.net[1]) plötzlich – neben dem bereits gewohnten JavaScript-Aufruf – einen versteckten Link auf Stadtblogs.de enthielt (siehe auch gigold.de).

Ich habe daher soeben den Counter entfernt, da es gemäß der Nutzungsbedingungen nicht erlaubt ist, “den HTML-Code des Counters in irgend einer Form zu verändern oder so in die Website einzubauen, dass er für Benutzer nicht sichtbar ist” und ich nicht vorhabe, als unfreiwilliger Werbeträger zu fungieren – vor allem, wenn mir diese Werbung untergeschoben werden soll…

Der Versuch, hier die Nutzer des kostenlosen Dienstes als Werbeplattform für ein unbekanntes (Kunden-?)Projekt zu missbrauchen, scheint mir ein weiteres Kapitel in einer eigenwilligen Geschichte zu sein, nachdem bereits einige eigenartige Gerüchte rund um einen geplanten Verkauf des Dienstes (und der protokollierten Daten, siehe auch weblog.plasticthinking.org[1], wirres.net[2]) die Runde gemacht hatten. Auch die Verfügbarkeit (und damit die Zuverlässigkeit der Auswertung) schwankte immer wieder, zuletzt während der Weihnachtsfeiertage (siehe auch blog.ageeklife.com[1]).

Alles in allem also wieder mal ein netter kleiner Netzflop… :(

(via blog.ageeklife.com[2], weblog.plasticthinking.org[2])

P.S.: Die Links zu Blogcounter (auch in anderen Beiträgen) habe ich wohlweislich nicht gesetzt bzw. gelöscht.

Update 27.12.05, 12:36:
Die Unzufriedenheit mit der “neuen” Blogcounter-Variante (oder kann man schon von Boykott reden?) scheint sich langsam auszubreiten. Das bereits mehrfach als mögliche “Alternative” benannte neue Tool von Dirk Olbertz (counter.blogscout.de, zur Zeit noch im Beta-Test) habe ich nun auch im Einsatz und bin schon gespannt auf die Ergebnisse. Der erste Eindruck ist jedenfalls recht vielversprechend, auch wenn die schönen bunten Grafiken von Blogcounter fehlen ;)

(via www.basicthinking.de, gumia.de, usrportage.de, matthias.yellowled.de)

Update 28.12.05, 17:14 Uhr:
Die Liste der Wechsler wird immer länger. Mit einer gewissen Spannung darf man daher in den nächsten Tagen die Veränderungen in der TOP 100-Liste des besagten Dienstleisters erwarten:

  • www.lawblog.de (Platz 5)
  • wirres.net[3] (Platz 10)
  • www.sixtus.net (Platz 73) weist noch auf einen weiteren wichtigen Grund für den Wechsel hin:

    Übrigens: Google mag solcherlei versteckte Hyperlinks überhaupt nicht und entfernt Mitglieder von Linkfarmen ratzfatz aus dem Index. Dieses Risiko geht jeder Blogcounter-User ein. Also: raus mit dem Ding!

Weitere Wechsler

(via technorati.com)

Update 28.12.05, 19:27 Uhr:
Blogcounter hat sich mittlerweile auch zu Wort gemeldet. Das Statement auf der Startseite wurde scheinbar bereits heute morgen um 6:05 Uhr veröffentlicht – ich habe es jedenfalls erst vor wenigen Minuten wahrgenommen:

Bei BlogCounter.de handelt es sich um einen für den Nutzer völlig kostenlosen Service. Der Betrieb eines solchen kostet allerdings eine Menge Geld, deswegen muss er durch Werbung finanziert werden.
Wer dies nicht verstehen möchte, dem steht es frei, den Service nicht zu benutzen.

Ich verstehe durchaus, dass kostenlos nicht gleichbedeutend mit “ohne Werbung” ist bzw. sein muß. Und vielleicht hätte ich es ja auch akzeptiert und sogar mitgetragen, wenn ich vorher über die Änderung in der Geschäftspraxis informiert worden wäre – wer weiß?

Aber so zeigt die ganze Geschichte (und auch Inhalt und Tonfall des Statements) einmal mehr, dass Unternehmen die “Blogosphäre” gerne unterschätzen – oder war der meines Erachtens erreichte Image-Schaden beabsichtigt?

Google Doodles – Logo-Geschichten zu feierlichen Anlässen

von Stefan Evertz am 23.12.05 um 19:41 Uhr | 5 Antworten

Google Irgendwie ist es mir in der Vergangenheit zwar immer wieder aufgefallen, aber den Zusammenhang habe ich dann (nach dem einen oder anderen Jahr der Google-Nutzung) doch erst bei Jörg Petermann sehen können. Google erzählt in seinem Logo rund um einige “feierliche Anlässe” schöne kleine Geschichten – und das nicht nur zur Weihnachtszeit:

Darüber hinaus wird das Logo aber auch sonst immer wieder angepasst, wie Google in seinen FAQ erklärt (siehe auch www.google.de):

Gelegentlich ändern wir das Google-Logo, um unterschiedliche Feiertage unserer Nutzer weltweit zu feiern. Diese besonderen Logos – wir nennen sie Doodles – werden üblicherweise für 24 Stunden geschaltet. Sie finden ein Archiv mit unseren bekannteren Logo-Variationen unter www.google.de.

So macht Google jedenfalls noch ein bisschen mehr Spaß als sonst :D

(via www.einfach-persoenlich.de)

Update 23.12.05 19:49 Uhr:

Google hatte auch schon Dilbert “im Kopf”: www.google.com

(via www.blugu.de)

Versionspflege bei Copernic Desktop Search

von Stefan Evertz am 22.12.05 um 13:49 Uhr | 2 Antworten

Logo Copernic Desktop Search Seit dem 19. Dezember 2005 ist die Desktopsuche “Copernic Desktop Search” in der Version 1.63 verfügbar – und das erneut in mehreren Sprachen (u.a. auch in Deutsch). Nachdem im Oktober erstmalig die aktualisierte Version (1.61) direkt auch in Deutsch (sowie in Französisch, Spanisch und Niederländisch) veröffentlicht wurde, scheint sich somit die dauerhafte und frühzeitige Berücksichtigung von nicht-englischsprachigen Benutzern der hilfreichen Software abzuzeichnen.

Neben den bereits erwähnten Funktionen (z.B. Indizierung von Firefox / Thunderbird sowie von Netzwerklaufwerken, siehe auch Copernic Desktop Search – Herr der Daten-Massen) wurde eine aktualisierte Toolbar für Firefox 1.5 sowie die Indizierung der Dateien von Openoffice.org (1.1 und 2.x) und Staroffice (7.x und 8.x) integriert.

Die empfehlenswerte Software (etwa 2,8 MB ) kann bei www.copernic.com heruntergeladen werden.

(via www.pcwelt.de)

E-Book ‘E-Mail-Marketing’ kostenlos bis 24.12.

von Stefan Evertz am 22.12.05 um 10:27 Uhr | 1 Antwort

Das vor einem Jahr veröffentlichte Buch “Leitfaden eMail-Marketing und Newsletter-Gestaltung” von Dr. Torsten Schwarz kann bis zum 24.12. kostenlos heruntergeladen werden unter www.absolit.de (PDF-Datei, 197 Seiten, ca. 3,3 MB; Download-Zeit mit ISDN: ca. 7 Minuten).

Ob man das Buch als hilfreiches Handbuch oder als Anleitung zum Spam bewertet (wie z.B. der Schockwellenreiter unter www.schockwellenreiter.de), ist dann dem werten Leser überlassen ;)

(via www.golem.de)

Update 22.01.06, 07:27 Uhr:
Über einen Kommentar auf www.werbeblogger.de wurde ich soeben darauf aufmerksam, dass der obige Download-Link weiterhin funktioniert – wie auch ein kurzer Test bestätigte.