Kein Trackback mehr ohne Backlink

von Stefan Evertz am 31.01.06 um 7:59 Uhr | 20 Antworten

Eine gestern geführte Diskussion auf Fletcher’s Weblog (blog.patrickkempf.de, siehe nun auch in der Navigation bei “Andere Blogs”) hat mich nochmal daran erinnert, dass ich ankommende Trackbacks ohne einen “Backlink” nicht mag.

Da sich dies mittlerweile häuft und ich diese Art von “Linkfishing” nicht weiter tolerieren möchte, werde ich solche Trackbacks künftig kommentarlos löschen. Gleiches gilt auch für ältere Beiträge, sofern ich darüber stolpere.

Und ich werde weiter darüber nachdenken, ob nicht doch WordPress (wordpress.org, englisch) zusammen mit dem Spam Karma-Plugin eine geeignete Alternative zu meiner Blog-Software b2evolution (b2evolution.net, englisch) darstellen könnte…

Die andere Seite des Phishing

von Stefan Evertz am 31.01.06 um 7:34 Uhr | Hinterlasse eine Antwort

Gerade aus meinem Posteingang gefischt:

Guten Tag!
Möchten Sie einen zusätzlichen Verdienst haben, dabei in einem legalen
Schnellwachsenden Geschäft arbeitend?

Frage 15: Haben Sie Zertifikate oder Lizenzen?
Antwort: Ja, wir haben alle erforderlichen Unterlagen und sind bereit Ihnen
sie zur Verfügung zu stellen, falls Sie den ersten Auftrag machen.

Hmmmm. Ob die Leute, die diesen Zusatzverdienst (Transfer von Phishing-Erträgen ins Ausland) in Anspruch nehmen wollen, auch bei einer Urlaubsreise damit leben können, den “Sicherungsschein” erst nach der Rückkehr zu bekommen?

Ich hoffe jedenfalls, dass die Empfänger solcher Offerten mindestens so skeptisch sind wie bei den eigentlichen Phishing E-Mails (siehe auch “Erkennen Sie die (Phishing-) Melodie?“)

Und warum überhaupt hat der Spam-Filter die E-Mail durchgelassen :(

Filme legal aus dem Internet (Update)

von Stefan Evertz am 30.01.06 um 18:56 Uhr | 1 Antwort

Warner Home Entertainment will ab März 2006 etwa 80 Filme und Fernsehsendungen zeitgleich zur Veröffentlichung auf DVD auch im Internet zum Downlad anbieten. Die Abwicklung soll dabei durch die Plattform “In2Movies” erfolgen, die Warner zusammen mit der Bertelsmann-Tochter Arvato betreiben will bzw. wird. Die Daten sollen dabei zumindest teilweise per “Peer-to-Peer”-Technik verbreitet werden (siehe auch de.wikipedia.org).

Unter www.teltarif.de ist weiterhin nachzulesen:

Der Preis für den Endverbraucher soll im Bereich einer Kauf-DVD liegen, Kunden können den heruntergeladenen Film uneingeschränkt behalten.

Ich bin allerdings sehr skeptisch, ob sich dieser Versuch, ein Download-Angebot für Filme zu etablieren, durchsetzen wird. Das Kernproblem dürfte doch weiterhin darin bestehen, dass das Abspielen des so erworbenen Films nur am PC möglich ist, schließlich sollen ja die Urheberrechte geschützt werden – und das dürfte “offene” bzw. unsichere (Speicher-)Formate wie Video-CD oder DVD ausschließen.
Weiterlesen

Spiegel Online: Top Ten der Firefox-Erweiterungen

von Stefan Evertz am 30.01.06 um 14:28 Uhr | Hinterlasse eine Antwort

Schon vor einigen Tagen hat Spiegel Online einmal mehr auf die wachsende Verbreitung von Firefox reagiert und unter www.spiegel.de eine Liste von “Top Tools” genannt (die bei Firefox eigentlich “Erweiterungen” heißen):

  • All-in-One Gestures: Schluss mit dem Maus-Geschubse
  • Tab X: Firefox-Tabs schneller dichtmachen
  • SessionSaver: Den Browserinhalt einfrieren
  • IE View: Fremdgehen mit Firefox
  • Dictionary Tooltip: Mini-Dolmetscher für Firefox
  • Dictionary Search: Wortsuche nach Maß
  • gTranslate: Ganze Textabsätze übersetzen
  • Google Desktop 2: Volltextindex für die Festplatte
  • Foxclocks: Die Weltzeituhr für Firefox
  • StumbleUpon: Zwanglos durchs Web stöbern

Weiterlesen

Fehlermeldung mit eingebautem Spiel

von Stefan Evertz am 30.01.06 um 12:25 Uhr | Hinterlasse eine Antwort

Screenshot Fehlermeldung mit Breakout-Klon Normalerweise sind 404-Fehler eher ärgerlich, da sie bedeuten, dass eine aufgerufene bzw. angeklickte URL so nicht verfügbar ist (siehe auch de.wikipedia.org).

Unter homokaasu.org (Flash erforderlich) findet man eine etwas andere Fehlermeldung, kombiniert mit einem spielbaren Breakout-Klon (dem legendären Computerspiel aus den 80ern, siehe auch de.wikipedia.org)

Einziges Problem dieser “interaktiven” Fehlermeldung: Im Spielspass dürft man schnell vergessen, wonach man eigentlich gesucht hat. Jedenfalls ging es mir so, auch wenn ich beim Level 4 abgebrochen habe ;)

(via www.basicthinking.de)