Kategorie-Archiv: kochen

Genusscamp?

von Stefan Evertz am 25.11.08 um 12:25 Uhr | 32 Antworten

Der Begriff des “Foodcamp” für ein BarCamp, bei dem die Verpflegung besonders lecker ist, machte ja schon mehrfach die Runde. Dort war aber bisher immer ein externer Catering-Service oder die jeweilige Küche / Kantine des jeweiligen “Gastgebers” im Einsatz. Abgerundet wurden diese Bemühungen durch diverse Sponsoren, deren Produkte verkostet werden konnten (z.B. Saft, Kaffee, Tee, Schokolade, Wein).

Angeregt durch eine eben stattgefundene Diskussion via Twitter stellt sich mir aber (und offensichtlich auch anderen) die Frage, ob man hier nicht noch einen Schritt weitergehen könnte. Neben einer thematischen Focussierung der Sessions auf das Thema “Food / Genuss (im Web 2.0-Kontext)” würde es sich doch eigentlich anbieten, sich auch (gemeinsam) “physisch” mit dem Thema und den Produkten auseinanderzusetzen – also auch wirklich etwas zu kochen bzw. zuzubereiten (oder für die Nichtköche: Abspülen). Und immer daran denken: Auch gemeinsames Kartoffelschälen ist Networking ;-)

Nun aber mal Scherz beiseite: Macht die Idee Sinn? Besteht Interesse? Wer möchte mitorganisieren? Das Kommentarformular steht unten bereit und freut sich auf Eure Rückmeldungen :roll:

Hackbällchen mit Schafskäse

von Stefan Evertz am 19.05.08 um 22:02 Uhr | 3 Antworten

Das Rezept reicht für 1 Schüssel Hackbällchen.

Zutaten:

  • 500 g Mett (Zwiebelmett, etc.)
  • 500 g Rinderhack
  • 200 g Feta
  • 4 EL Semmelbrösel
  • 2 Eier
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Kräuter der Provence (zerstoßen, z.B. im Mörser)

Zubereitung:

  • Den Schafskäse in kleine Würfel (3-5 mm Kantenlänge) schneiden.
  • Alle Zutaten vermischen, bis eine homogene Masse erreicht wird. Am besten geht das mit den Händen oder aber mit der Küchenmaschine (Knethaken).
  • Mit einem Teelöffel jeweils eine kleine Portion abstechen und in den Handflächen zu einer Kugel rollen.
  • Die Hackbällchen auf ein Backblech geben, dass mit Backpapier ausgelegt ist. Sie sollten auf ein Blech passen, sich dabei aber nicht berühren.
  • Im Backofen 25 Minuten bei 200 Grad (Umluft) bzw. 225 Grad (E-Herd) backen.
  • Danach Hackbällchen auf einem mit Küchenrolle ausgelegten Teller “abtropfen” lassen.
  • Die Hackbällchen am besten einen Tag im Kühlschrank “ruhen” lassen.

Fazit:
Leckerer kleiner Snack, der als rustikales “Fingerfood” bei jedem Gang zum Party-Buffet seinen Weg in den Mund finden wird. Ein Foto gibt es leider nicht, da sie wieder mal blitzschnell aufgegessen waren :roll:

(und: Ja, ich weiss, dass ich hier Ewigkeiten keine Rezepte mehr gebloggt habe, aber zur Zeit räume ich etwas im Entwürfe-Ordner auf ;) )

TV-Tipp: Leben in Hurghada

von Stefan Evertz am 20.04.07 um 12:00 Uhr | 1 Antwort

Ein (Tauch-)Urlaub im ägyptischen Hurghada ist nicht vollständig ohne einen Besuch im Restaurant “Villa Kunterbunt” (www.bordiehn.com) und dem legendären “Kamelsauerbraten mit Spätzle”. Sehr erfreut habe ich daher die Ankündigung einer Folge der gerade so modernen “Auswanderer-Doku-Soaps” wahrgenommen, die die Betreiber vorstellt (siehe www.kabeleins.de):

Eine Blondine allein unter Scheichs, drei Hessen ohne Plan am Roten Meer und eine Bilderbuchfamilie im Gastronomenstress. Deutsche Auswanderer-Träume wie aus 1001 Nacht – verwirklicht in Dubai und Ägypten, zwischen Touristenmeile und Luxusmetropole.
Die nächste Folge von “Mein neues Leben XXL” steht ganz im Zeichen von Auswanderern in den Orient.
[...]
Vor 15 Jahren hat Sterne-Koch Thomas Bordiehn (40) das Angebot bekommen, in Hurghada sein kulinarisches Wissen an ägyptische Gastronomen weiterzugeben. Mit Ehefrau Barbara (40) hat er damals seine Existenz in Deutschland aufgegeben und am Roten Meer noch einmal neu angefangen.

Mittlerweile haben die beiden zwei Kinder – Sophie (11) und Lorenz (8). Alle vier sprechen fließend Arabisch. Aus den Deutschen sind trotz blonder Haare und blassem Teint halbe Ägypter geworden. Auch finanziell steht die Familie auf sicheren Beinen: Sie haben zwei eigene Restaurants in der Hafenstadt – eins mit ägyptisch-deutscher Küche. Gerade sind sie dabei das dritte Restaurant aufzubauen.

Der Kommentar von Thomas macht ebenfalls neugierig auf die Reportage (siehe www.bordiehn.com[2]):

Ich gehe mal davon aus, dass die Blondine in Dubai wohnt. Da wir nicht aus Hessen kommen bleibt für uns nur die Bilderbuchfamilie. Das mit dem Gastronomiestress mag wohl stimmen, aber „Bilderbuchfamilie“? Wie man es nimmt! Auch die Simpsons oder die Adams Family gibt es als Bilderbuch. Bisher wissen wir nicht was von den Aufnahmen gesendet wird. Auf jeden Fall möchten wir uns bei allen entschuldigen die nicht erwähnt werden. Und erst recht bei denen die erwähnt werden. Regisseurin, Kameramann und Soundtechniker soll es wieder sehr gut gehen. Für Wonka haben wir eine Hundeseelsorge beauftragt.

Gesendet wird das ganze am Sonntag, 22. April um 20:15 Uhr bei “kabel eins”. Viel Spaß beim medialen Abstecher nach Hurghada ;)

Twix white Reloaded

von Stefan Evertz am 04.03.07 um 17:30 Uhr | 15 Antworten

Vor etwa einem Jahr habe ich euch ja wärmstens die “weiße” Twix-Variante ans Herz gelegt (siehe auch “Twix white: Vorsicht Suchtgefahr!“), die als Limited Edition den Hüftgold-Markt bereichert(e). Es kam, wie es kommen musste: Irgendwann im Sommer 2006 verschwand der beste Schokoriegel der Welt aus den Regalen – und unsere Tränen füllten ganze Eimer :-(

Ihr könnt euch daher vielleicht unsere Freude vorstellen, als wir Anfang Februar plötzlich wieder auf die lange vermisste Leckerei stießen. Und diesmal haben wir auch gleich gehamstert für schlechtere Zeiten vorgesorgt…

Twix white ist wieder da!

Und da wir uns jetzt ausreichend “bevorratet” haben (was für ein Deutsch…), können wir euch eigentlich nur nochmals den Tipp aus dem letzten Jahr ans Herz legen: Suchen, finden, kaufen, genießen!

Essen im Büro

von Stefan Evertz am 11.10.06 um 16:07 Uhr | Hinterlasse eine Antwort

Ich gebe zu: Die neue Nummer von Datenbeat (siehe www.datenvandalismus.org) begeistert vielleicht nicht in dem Maße, wie das die bisherigen Versuche in deutsch und englisch getan haben. Aber ein netter Pausengrinser ist es allemal – und außerdem finde ich das Thema “Essen” im Moment noch spannender als sonst (siehe auch “Mehr Energie durch weniger Kalorien“). Deshalb hier nun das bei Patrick unter www.werbeblogger.de gefundene Video:

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Mahlzeit :twisted: