Kategorie-Archiv: einkaufen

Das geschriebene Wort, nicht das gedruckte: 7 Gründe für den kindle paperwhite

von Stefan Evertz am 22.03.14 um 17:01 Uhr | 8 Antworten

St John's College Old Library - BooksSeit ich vor knapp 38 Jahren mein erstes Buch gelesen habe, hat mich diese Form des Lernens, der Unterhaltung und oft genug auch des feinsten Kopfkinos nicht mehr losgelassen. So gibt es Bücher, die ich immer wieder mal gerne lese (z.B. den Medicus oder die Säulen der Erde, zufälligerweise beides Bücher von Ken Follett mit Mittelalter-Bezug), deren “Welt” mich bis heute in ihren Bann zieht – ohne dass ich jemals vorhätte, das mit Worten erzeugte Kopfkino durch schnödes Bewegtbild zu überlagern (z.B. durch Ansehen von Verfilmungsversuchen).

Und so werden die Wände unserer Räume mit mindestens 7 “Regalmetern” voll bedrucktem Papier verziert – manche davon Fachbücher, deutlich mehr im Bereich Belletristik oder Sachbuch. Und ich mag diese Lesewände – sie sind bunt, mit vielen Erinnerungen oder auch Aufforderungen (“Lies mich endlich mal!”) verbunden. Es sind viele Bücher, es sind tolle Bücher – viele sind “Familie”. Und eins ist mittlerweile sicher: Sie werden keine weiteren Geschwister bekommen.
Weiterlesen

Blogparade: Deine Lieblingstasse

von Stefan Evertz am 08.01.14 um 7:34 Uhr | 195 Antworten

Relieftasse BerlinHeute morgen schaute ich versonnen und noch nicht ganz wach auf meine morgendliche Tasse Kaffee, lecker duftend in meiner Lieblingstasse. Und fragte mich, wie wohl Eure Lieblingstasse aussieht. Und starte deshalb spontan die Blogparade “Deine Lieblingstasse“. Dabei interessiert mich ein Foto der Tasse und auch der Grund (bzw. die Geschichte), warum das Eure Lieblingstasse ist.
Weiterlesen

Und ausser Avatar 3D? Eine Liste von Blu-ray 3D-Tipps

von Stefan Evertz am 21.07.13 um 10:35 Uhr | 1 Antwort

3D glasses & my messy room Manche Dinge erreichen einen mit Verzögerung, dann aber desto heftiger – wie z.B. 3D-Filme. Als ich in den 80ern mit dem Dschungelbuch meinen ersten Kinobesuch erleben durfte, hätte ich nicht gedacht, dass ich mich etwa 30 Jahre später wieder so “frisch” fühlen würde. Denn als ich im Herbst 2010 nach 170 Minuten “Avatar 3D – Aufbruch nach Pandora” mit wackeligen Beinen das Essener Cinemaxx verließ, hatte ich eine grobe Vorstellung, wie sich ein Mensch fühlen musste, der noch einen Kinofilm oder überhaupt Bewegtbild gesehen hatte… “Wow!” reicht da eigentlich gar nicht.
Weiterlesen

Konferenz-Checkliste

von Stefan Evertz am 09.04.11 um 10:27 Uhr | 16 Antworten

check listUnd wieder mal ist es soweit – nächste Woche startet in Berlin die re:publica 11re:publica 2013. Grund genug, mal eine kleine Checkliste zu veröffentlichen, die den geneigten Konferenz-Teilnehmer vor größeren Problemen bewahren sollte. Zu unserem kleinen, am Donnerstag gestarteten Liveblog (rp11live.posterous.com mittlerweile: rplive.de) passt es auch. Und für die Vorbereitung der nächsten BarCamp-Teilnahme kann die Liste definitiv genauso dienen.

  1. Mehrfachsteckdose
    Mindestens 3 Anschlüsse – einen für den portablen Computer, einen für das Smartphone, einen zum Weiterverlängern (eine besonders kompakte Leiste gibt es z.B. bei Amazon).
  2. Ladegeräte
    für Computer, Smartphone(s), Kamera(s) – und falls vorhanden: Mobile Akkus (für das iPhone und modernere Smartphones von Nokia, HTC, Samsong, Motorola, etc.) wie den “ZNEX POWER PACK+ 8800mAh externer Hochleistungsakku” oder den “Just Mobile Gum Pro portabler USB-Ersatzakku, 4400 mAh” (Amazon-Links inkl. Partner-ID)
  3. Ausgedrucktes Konferenz-Ticket
    Hilft in aller Regel, den Registrierungsprozess deutlich zu beschleunigen (wenn es nicht sogar zwingend erforderlich ist, s.a. “Das rp11-Akkreditierungs-Einmaleins“). Und kommt mir jetzt nicht mit dem Mythos vom papierlosen Büro :twisted:
  4. Gecheckte Anfangszeiten
    Denn wer zu früh kommt, ist auch hier nicht der Held.
  5. Ausgedruckte Tickets für An- und Abreise
    Wer schon mal versucht hat, bei einer Konferenz einen Drucker bzw. eine Druckmöglichkeit zu finden, weiß, was ich meine – eher findet man das sagenumwobene WLAN-Kabel…
  6. Kartenleser
    Ja, es gibt immer noch “Compact Flash”-Karten. Und: Nein, es gibt immer weniger Computer, die die entsprechenden Anschlüsse haben…
  7. Leerer USB-Stick
    Dieser kann gerne auch ein paar GB groß sein. Und er sollte in jedem Fall leer sein, denn manche Systeme laden nach dem Anstecken automatisch alles herunter, was auf dem Stick ist.
  8. Mobiler Internetzugang
    UMTS-Stick (für den Computer) oder aber einen der kleinen portablen WLAN-Hotspots wie z.B. den “Huawei E5 Mobiler WLAN Hotspot (Amazon-Link inkl. Partner-ID)
  9. Für die Mac/Apple-Nutzer: VGA-Adapter, um den eigenen Monitorausgang (DVI/Mini-DVI, Displayport, etc.) an einen Beamer zu bringen. Denn VGA können sie alle…
  10. Visitenkarten
    Bewährtes Vernetzungswerkzeug, gerade auch bei den sog. “Offlinern”. USP: Kann nicht abstürzen und funktioniert auch ohne Strom.
  11. Stift (und Papier, als Block,etc.) Siehe auch “Visitenkarten”.

(Zuletzt aktualisiert am 28. April 2013, u.a. weil die ursprünglich verlinkten Produkte nicht mehr bei Amazon erhältlich waren)