SocialCamp – ein zweiter Stein

von Stefan Evertz am 08.10.07 um 14:52 Uhr |

Im Rahmen des BarCamp Cologne im August wurde ein erster Stein ausgeworfen: Es war die Idee eines „NGO-Camps“ entstanden, wie Patrick damals im Werbeblogger berichtete (www.werbeblogger.de):

Überhaupt waren die persönlichen Gespräche mit Abstand wieder einmal das interessanteste auf dem Barcamp und es formiert sich daraus auch langsam ein neues Projekt, das NGO-Camp.

Mit Achim, der im Studentennetz von Amnesty International aktiv ist, planen wir (Stefan hat auch Interesse bekundet) demnächst eine Art WineCamp bzw. NGO-Camp, welche speziell für Non-Profit-Organisationen ausgerichtet sind. Ziel ist es Kommunikatoren, Web-Techies, Verantwortliche von NGOs etc. zu einem freien Austausch einzuladen, allerdings mit vorab skizzierten Aufgabenstellungen. So könnte man beispielsweise über ein zentrales Social Network für NGOs nachdenken oder andere Formen erarbeiten, wie man NGOs bzw. gemeinnützige Vereine und Verbände besser im Web 2.0 positionieren kann. Sicherlich eine ganz spannende Veranstaltung, wobei mir es wichtig ist, dass dort weniger schwadroniert, sondern tatsächlich viel mehr zielorientiert gearbeitet wird. Wer Interesse daran hat, kann sich gerne vorab bei uns per Mail melden. Insbesondere suchen wir Leute in Berlin (da sitzen wohl die meisten NGOs), die uns bei der Organisation vor Ort helfen würden oder vielleicht sogar schon passende Räumlichkeiten wüssten.

Der Stein warf dann auch erste Wellen und die Idee fand ihren Weg in die „offizielle“ BarCamp-Liste drüben bei Henning (siehe auch www.kriegs-recht.de). Mittlerweile haben Patrick und ich uns weitere Gedanken gemacht, die ich gestern im Rahmen einer Session beim BarCamp Munich mit der folgenden Präsentation vorgestellt habe:

Medium: www.slideshare.net
Link: www.slideshare.net

Die 12 Teilnehmer meiner Session zur mittlerweile von uns „SocialCamp“ genannten Veranstaltung haben viel spannenden Input gegeben (Danke!), denn ich aber noch ein bisschen sortieren muss. Grundsätzlich scheinen wir jedenfalls in der „richtigen“ Richtung unterwegs zu sein. Einige weitere Anmerkungen waren:

  • NGOs an das Konzept heranführen (Videos vom BarCamp Cologne, zu BarCamps einladen)
  • Netzwerk-Multiplikatoren aktivieren, die andere NGOs ins Boot holen
  • Teilnehmerbeitrag („Pfand“) von 20 EUR
  • die „normalen“ Kanäle reichen nicht (oder twittern NGOs?) – es ist zusätzliche externe Kommunikation erforderlich
  • einen Teil der Plätze für NGO-Teilnehmer freihalten

Wir sind weiterhin auf der Suche nach aktiven Mitstreitern – und wir beissen nicht 😉 Meine Kontaktdaten (bei Xing und den diversen IM) findet ihr im Impressum, die von Patrick (Breitenbach) drüben im Werbeblogger-Impressum unter www.werbeblogger.de[2].

Als nächstes werden wir nun eine Plattform für die weitere Vernetzung und Vorbereitung aufsetzen – mehr dazu spätestens Anfang nächster Woche hier im Blog, drüben bei Patrick und natürlich auch per Twitter (twitter.com). Und das von Patrick gestaltete Logo findet ihr übrigens bei de.sevenload.com.

Nachtrag 09.10.07, 08:51:
Es freut mich bzw. uns, dass die Idee eines SocialCamps offensichtlich nicht nur uns interessiert 😉 Gerne kann die obige Präsentation (und das Logo) auch in anderen Blogs und Websites eingebunden werden – dafür ist sie letztendlich gedacht. Auch die eingegangenen E-Mails geben Anlass zur Hoffnung, dass wir nicht alleine beim SocialCamp sitzen werden. Um die Anfragen besser koordinieren zu können, würde ich mich freuen, wenn Sie / Ihr mich direkt über Xing als Kontakt hinzufügt (www.xing.com) und im Text kurz auf das SocialCamp hinweist. Wir melden uns dann umgehend, sobald es etwas neues gibt.

27 Gedanken zu „SocialCamp – ein zweiter Stein

  1. Stefan Evertz Artikelautor

    @Martin:Würde thematisch hervorragend passen – bei euch, Frau Dr. Reiser und nicht zuletzt auch im Sinne des „Spread the Word“ 😉

  2. Pingback: Basic Thinking Blog | NGO / Dev / Mini-Camp

  3. Oliver Berger

    Hej Stefan,

    ich bin nach wie vor gerne dabei. Wir sollten dann möglichst bald eine URL reservieren und samt Wiki aufsetzen. Ggf auch im Barcamp-Stil bei mixxt?

    HG,
    Oliver

  4. Sebastian Schwiecker

    Hallo Stefan!

    Klingt auf jeden Fall super spannend.

    Versuche gerade selber unterhttp://www.helpedia.org eine Plattform für gemeinnützige Organisationen zu etablieren und würde Euch gerne bei der Ausrichtung eines SocialCamps unterstützen (lieber in Berlin als Frankfurt).

    Meld mich gleich mal per Xing

  5. Dr. Brigitte Reiser

    Hallo Herr Evertz,

    endlich kommt der Stein ins Rollen. Ich dachte schon, für Nonprofits würde sich niemand interessieren… Seit Juni schreibe ich an einem Blog zum Thema Web 2.0 und Stakeholder-Management für NPOs. Um Blogs von Sozialeinrichtungen miteinander zu vernetzen, habe ich ein Wiki eingerichtet, das Blog-Adressen sammelt (es ist noch leer).

    Das Thema Web 2.0 scheint im Wohlfahrtsbereich noch nicht angekommen zu sein. Umso besser, wenn Sie nun versuchen, ein NGO-Camp mit Vertretern aus gemeinnützigen Organisationen auf die Beine zu stellen. Vielleicht ist das der Beginn einer großartigen Entwicklung. Ich komme gerne und freue mich, dass auch Herr Koser vom Stuttgarter WikiWednesday zugesagt hat.

  6. InaMS

    Sehr interessant, ich bin an weiterem Austausch interessiert und würde die Sache auch unterstützen. Gern in Berlin. Hatte über Xing schon einmal Kontakte zum Thema gesucht.

  7. Dr. Cora Burger

    Ich bin auch gern dabei. Was ich mitbringe: Web 2.0-Lehraufträge an der vhs Stuttgart (soweit sie zustande kommen), E-Learning mit Weblogs an einer Fachhochschule in Stuttgart, Zusammenarbeit mit Frau Dr. Reiser (s.o.), Tätigkeit in meiner Kirchengemeinde, Versuche, dort Web 2.0 einzuführen, „Connections“ zum örtlichen Krankenpflegeverein, zur örtlichen Diakoniestation, zum Medienhaus der evangelischen Landeskirche Württemberg usw..

  8. Stefan Evertz Artikelautor

    Als kurzer Zwischenruf: Danke für die Rückmeldungen und das Interesse!

    Ich habe den Artikel eben um den Hinweis ergänzt, dass zum einen die Präsentation (und das Logo) gerne auch an anderer Stelle eingesetzt bzw. eingebettet werden kann – ein Backlink auf diesen Beitrag wäre natürlich schön. Weiterhin habe ich noch den Link zu meinem Xing-Profil dazugepackt, um die Kontaktaufnahme zu vereinfachen.

  9. Pingback: "SocialCamp" in Planung » BarCamp, Leben, Camp, Nichtregierungsorganisation » Kreative Strukturen

  10. Malte Zacharias

    hallo Guten Tag,

    wir („Gartenstudio“) sind auch ein non-profit i.G.,
    mit Hintergrund Kunst (Soziale Plastik), Design (Nachhaltigkeit), Architektur (Landschaft)
    …und Kochen (Kinder-Kochschule)!

    Allerdings bisher eher konservativ ggüber web 2.o

    perönliche Begegnungen würden mich sehr freuen

    auch mitzuhelfen, Räumlichkeiten zu organiseren.

    Gruesse Malte

  11. Pingback: BMID businessmodel_innovation_design » NGO-Camp und Free Software Camp

  12. Pingback: BarCamps in DE, CH, AU - die anstehenden Termine at kriegs-recht.de

  13. Pingback: Krankheit to go [hirnrinde.de]

  14. Pingback: Nonprofits-vernetzt.de » Nonprofits und Internet: SocialCamp geplant

  15. Pingback: zungu | Corporate Wiki Consulting - SocialCamp - Das BarCamp für Nonprofit -

  16. Pingback: BarCampBerlin2: Noch eine Woche [hirnrinde.de]

  17. Ina Müller-Schmoß

    Lieber Stefan,

    um Web-Neulingen insbesondere aus Non-Profit-Organisationen oder Vereinen den Einstieg in Web 2.0-Techniken, wie Blog oder Wiki zu erleichtern, haben Stefan Waidele und ich die Wiki-Spielwiese (http://www.wiki-spielwiese.de) ins Leben gerufen. Web-Einsteiger erhalten dort kostenlose Unterstützung von uns per Telefon oder E-Mail, wenn Sie Ihre Fragen direkt im Wiki oder per E-Mail an uns richten.

    Ina.

  18. Pingback: Helpedia - Blog » Blog Archive » Socialcamp Berlin 14.-15. Juni 2008

  19. Pingback: Nonprofits-vernetzt.de » SocialCamp Berlin 14.-15. Juni 2008

  20. Pingback: SocialCamp Berlin - eine Ankündigung « thoughts about aiesec

  21. Pingback: Erstes SocialCamp - alte Idee mit neuen Akteuren | hirnrinde.de

  22. Pingback: BarCampBerlin 3: Rückblick und Ausblick | hirnrinde.de

Kommentare sind geschlossen.