Star Wars: Buster Keaton und die Hände

von Stefan Evertz am 29.01.07 um 8:39 Uhr |

Ja, ich bekenne mich erneut schuldig: Ich mag Star Wars. Insofern ist es nur konsequent, hier zwei schöne Videos zu zeigen, die offensichtlich von Darth Vader & Co inspiriert wurden.

Die Stummfilmvariante – man beachte den gelungenen, gut auf die Musik abgestimmten Schnitt der Szenen:

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Auch sehr nett ist die „händische“ Variante (via www.ehrensenf.de):

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Und jetzt viel Spaß beim Film 😉

4 Gedanken zu „Star Wars: Buster Keaton und die Hände

  1. Stefan Evertz Beitragsautor

    Das Wort „Stummfilm“ ist in der Tat irreführend, meint es doch meines Erachtens einen Film, der keine eigene Tonspur besitzt. Der Ton kommt dann vom Pianisten / Organisten vor Ort. Aber es hat sich halt als Bezeichnung eingebürgert – „Film ohne gesprochene Worte und ohne Geräusche“ war wohl etwas zu lang 😉

  2. David

    Als Stummfilm konnte ich es nicht ansehen und leider hat mich der „Stummfilm „nicht beeindruckt. Tut mir leid.
    David

  3. Stefan Evertz Beitragsautor

    @David: Was soll ich sagen – über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Mir gefällt der „Stummfilm“ nach wie vor 😉

Kommentare sind geschlossen.