Dolphin Olympics: Tastatursport der galaktischen Art

von Stefan Evertz am 06.10.06 um 8:37 Uhr |

Das Flash-Spiel „Dolphin Olympics“ („Delfin Olympiade“) wirkt auf den ersten Blick ganz harmlos. Das Prinzip besteht darin, einen Delfin innerhalb von zwei Minuten möglichst viele elegante Sprünge machen zu lassen. Diese Sprünge werden dann mit Punkten belohnt. Gesteuert wird der Delfin über die Tastatur – und es lohnt sich, auf ein sauberes Eintauchen („Nice Entry“) zu achten…

‚Dolphin Olympics‘ spielen: www.rawkins.com (englisch; Flash / JavaScript erforderlich)

'Dolphin Olympics' spielen (Flash / JavaScript erforderlich)

Gefunden habe ich das Spiel bei flash.plasticthinking.org, wo in den Kommentaren weitere Tipps für ein gutes Abschneiden des Delfins zu finden sind. Dort las ich auch zum ersten Mal über die „Mission to Mars“, die ich dann auch irgendwann hinbekommen habe:

Screenshot 'Dolphin Olympics': Mission to Mars

Ich musste aber nach weiterem Stöbern feststellen, dass meine bisher erreichte Maximalpunktzahl von gut 900.000 Punkten im Vergleich zu anderen „Sportlern“ eher als „Kreisklasse“-Niveau einzuschätzen sind. Auf das folgende Video (mit etwa 11 Millionen Punkten) wurde ich z.B. über das Blog des Entwicklers aufmerksam (siehe auch www.rawkins.com[2]):

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Aber es muss ja auch nicht immer die Bundesliga sein 😉

7 Gedanken zu „Dolphin Olympics: Tastatursport der galaktischen Art

  1. JP

    Ich schaff zwar nicht so viele wie im Video, aber zum Wandering Star schaff ich es schon. Extrem entspannend und nebenbei ein Hörbuch….

  2. Dsirt

    Ich stelle mir bereits vor, wieviel Geld einige Unternehmen verlieren, da ihre Mitarbeiter während der Arbeitzeit im Ozean schwimmen werden 😀

  3. Hann3s

    👿 👿 👿 Derber Fake !!!! 👿 👿 👿

    Schaut mal auf die länge des Videos… wenn noch 1 sekunde über ist läuft das Video schon knapp 4 mins (standard ist 2 Mins) ^^ Also FAKE !!!!!

  4. Stefan Evertz Beitragsautor

    @hann3s Ein Fake-Video kann ich zwar auch nicht ausschließen – an der Länge des Videos kann man es allerdings nicht festmachen.

    Entscheidend ist nach meiner Erinnerung (ist schon etwas her) das „letzte Eintauchen“ nach dem Ablauf der 2 Minuten. Solange der Delfin also noch in der Luft ist oder z.B. diesen merkwürdigen Wassertanz an der Oberfläche ausführt, werden weiter Punkte gezählt…

  5. Hann3s

    emm das ist normal… der Delfin rutscht mit seiner Schwanzflosse über das Wasser. (gibt Punkte und dient als überbrückung zwischen den Sprüngen(an die Wasseroberfläche annähern und dann „Pfeiltaste nach unten drücken“)) und das Spiel endet erst, wenn ide Zeit abgelaufen ist und der Delfin wieder ins Wasser eingetaucht ist.

    Gruß Hann3s

  6. Stefan Evertz Beitragsautor

    @Hann4s: Genau das meinte ich – solange der Delfin nicht wieder eingetaucht ist, werden Punkte gezählt und so können auch mehr als 2 Minuten zusammenkommen (wenn man geschickt ist).

Kommentare sind geschlossen.