Spamihilator: Filter mit Potential

von Stefan Evertz am 08.09.06 um 9:20 Uhr |

Nachdem ich vor einiger Zeit bereits über die Traffic-Konsequenzen von E-Mail-Spam und ein mögliches Gegenmittel, den Spam-Filter „Spamihilator“ (www.spamihilator.com, Windows), berichtet habe, habe ich (mit einer „jungfräulichen“ Installation des Filters ) weiter getestet und gemessen – und bin weiterhin angetan von der Software. Und nebenbei habe ich noch ein stetige Zunahme der Spam-Mengen festgestellt (im Juli +23%, im August +37%) bei einem bisherigen Höchstwert von etwa 5.600 Spam-Mails im August.

Wie die nachfolgende Auswertung über einen Zeitraum von drei Monaten zeigt, ist die Lern- bzw. Erfolgskurve des Filters mehr als vielversprechend:

Erkennungsrate Spamihilator

Während im ersten Monat bereits 79% des Spams erkannt wurde, stieg die Erkennungsrate im zweiten Monat auf knapp 90 % und hat sich im dritten Monat bei gut 95% eingependelt. Und um den verbleibenden Rest kümmern sich dann gerne die Spam-Filter meiner E-Mail-Clients 😈

Wer also mit den bisherigen Spam-Erkennungsraten seines E-Mail-Programms unzufrieden ist, für den könnte sich ein Blick auf Spamihilator lohnen 😉

4 Gedanken zu „Spamihilator: Filter mit Potential

  1. Frank

    Kann ich auch nur bestätigen – ich benutze den Spamihilator seit etwa 2 Jahren und habe seitdem keinerlei Sorgen mit Spam mehr in meinem Postfach.

    Mit der Import/Export Möglichkeit kann man sich Einstellungen & vom Spam-Filter „gelerntes“ auch einfach auf weitere Rechner üertragen 😉

  2. Shopbloggerswife

    Merkwürdig. Als ich gerade die Seite aufrufen wollte, kam folgender Hinweis: Fatal error: Call to undefined function: message_die() in /srv/www/htdocs/web50/html/db/db.php on line 60

  3. Pingback: hirnrinde.de

Kommentare sind geschlossen.