Footballs come and go

von Stefan Evertz am 09.06.06 um 9:25 Uhr |

Während hier die internen Diskussionen über das Aufrüsten laufen („Aber wenn der da hinten doch einen Fahnenmast hinstellt, dann …“, siehe auch „Fahnenkrieg„) und die Nachbarskinder auf ihren Fahrrädern fröhlich winkend und „Deutschland, Deutschland“ rufend durch die Straße fahren, lese ich eine schöne Momentaufnahme bei Thomas Knüwer (siehe auch http://blog.handelsblatt.de/indiskretion):

Vor drei Tagen aber ist mir der erste Wagen mit herauswehender Deutschland-Fahne in der Düsseldorfer Innenstadt begegnet. Und noch immer gucke ich jedem Auto mit Patriotismus-Bekundung überrascht hinterher. Verwundert starre ich zu Fenstern zu schwarz-rot-goldenen Fenstern hin. Treffe ich Kollegen, die ich ein paar Tage nicht gesehen habe, beginnt das Gespräch meist mit der Frage: „Schon WM-Fieber?“

Zum ersten Mal habe ich das Gefühl, dass Deutschland einfach Lust hat zu feiern – egal ob es was zu feiern gibt. Denn seien wir ehrlich: Sonderlich große Hoffnungen, dass die deutsche Mannschaft es über das Viertelfinale hinaus schafft, hat wohl kaum jemand mit einem Funken Realitätssinn.

Und deshalb darf an dieser Stelle die – in meinen Augen ultimative – Fußball-Hymne nicht fehlen.

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Fast genauso wichtig ist die Aktion „Ich bin Ballack“, die unseren Mannschaftskapitän unterstützen soll – egal, ob er nun heute spielt oder nicht: www.spreeblick.com

Und Patrick gibt unter www.wm-blogger.de den weisen Tipp, dass man doch vor dem Singen der Nationalhymne Liedtexte verteilen sollte – auch, damit so etwas nicht passiert:

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Die Weichen sind also gestellt, dass die Fußbälle hier in wenigen Stunden ankommen und für ein vierwöchiges fröhliches Fest sorgen können. Und vielleicht geschieht ja sogar noch ein großes kleines Wunder, bis sie uns wieder verlassen 😉

Ein Gedanke zu „Footballs come and go

  1. Pingback: Dr. Evil und die Sache mit der Fahne

Kommentare sind geschlossen.