Zukunftsmusik: Google Epic 2015 (Update)

von Stefan Evertz am 28.02.06 um 9:45 Uhr |

Google Epic Die flashanimierte Vision „Google Epic 2015“ (siehe auch blog.outer-court.com, englisch) von Robin Sloan and Matt Thompson griff im Juni 2005 die immer mehr zunehmende „Bedeutung“ und Macht von Google, Amazon und Microsoft auf und zeigte eine Richtung auf, in die Reise gehen könnte (siehe auch www.golem.de):

Was passiert mit den klassischen Medien, wenn die geballte Blogger- und Nachrichten-Aggregatorenmacht und die Möglichkeiten von Such- und Einkaufswebsites kombiniert und vervollkommnet werden?


Die Berliner Aperto AG hat den Film nun in Deutsch bereitgestellt – passenderweise synchronisiert mit der deutschen Stimme von Agent Scully aus „Akte X“, Franziska Pigulla. Zur Motivation schreibt man unter blog.aperto.de (dort ist die 10 Minuten lange Flashpräsentation auch abrufbar):

Die Story zeigt sehr kondensiert einige komplexe Zusammenhänge im Hinblick auf eine völlig veränderte Mediennutzung und Nachrichtenverbereitung. Doch der Film ist in englischer Sprache und inhaltlich recht schwer verdaulich.

Daher haben wir uns entschlossen, Epic 2015 zu synchronisieren und online zu stellen.
Der Inhalt stellt weder eine positive noch negative Vision der Welt auf. Ich denke man sollte dem Ausblick kritisch gegenüberstehen und erwarten, dass alles genannte viel schneller und doch ganz anders kommen wird.

Eine beeindruckende und durchaus verstörende Vision. Und irgendwie fühle ich mich an den Anfang von Terminator 2 erinnert…

(u.a. via www.spreeblick.com, www.50hz.de)

Update 07.03.06, 07:15 Uhr:
Eine ebenfalls „visionäres“ Flash-Video ist unter www.drkwrevolution.com/2015/ zu sehen. Eine kurze Erläuterung zum Inhalt habe ich bei Klaus Eck gefunden (klauseck.typepad.com/prblogger):

Anfang 2006 stellte Sean Park, Head of Digital Markets bei Dresdner Kleinwort Wasserstein, in seinem Blog Park Paradigm eine mögliche Zukunft der Finanzmärkte in einer vernetzten Welt dar. In seinem kleinen Flash-Video zeigt er, wie Ebay, Amazon und Google die Wirtschaftswelt unter sich aufteilen könnten.

Ebenfalls interessant: Infos zum „Making of AmazonBay“ von Sean Park unter www.parkparadigm.com (englisch)

(per Kommentar von Siegfried, der auch unter www.rss-blogger.de darüber geschrieben hat)

Update 17.03.06, 22:45 Uhr:
Die „tageszeitung“ hat heute unter www.taz.de den kompletten Text von „Google Epic 2015“ veröffentlicht.

(via segert.net/weblog)

Update 15.05.06, 15:30 Uhr:
Auch bei www.netzwelt.de ist mittlerweile der Film angekommen. Dort schreibt man:

Dabei betreibt der Film, der inzwischen längst ein Internetklassiker geworden ist, kein einseitiges Google-Bashing. Ob die dargestellte Entwicklung positiv oder negativ zu werten ist, überlässt der Film dem Zuschauer.

9 Gedanken zu „Zukunftsmusik: Google Epic 2015 (Update)

  1. Pingback: netzausfall

  2. Pingback: Zielpublikum Weblog

  3. Pingback: Kreativrauschen

  4. Stefan Evertz Artikelautor

    @Siegfried: Danke für die Ergänzung, ich hänge mit dem Aktualisieren wegen „Blogstau“ etwas hinterher 🙁

  5. Pingback: hirnrinde.de - was in unseren Köpfen herumspukt...

  6. Pingback: hirnrinde.de - was in unseren Köpfen herumspukt...

  7. Pingback: hirnrinde.de - was in unseren Köpfen herumspukt...

  8. Pingback: hirnrinde.de - was in unseren Köpfen herumspukt...

Kommentare sind geschlossen.