Kommunikation mit Technorati

von Stefan Evertz am 29.01.06 um 17:16 Uhr |

Notiz an mich: Ein Betreff bzw. die Auswahl eines Themas steigert die Reaktionsgeschwindigkeit eines Dienstleisters immens…

Was war passiert:
Kurz nach Sylvester wurde offensichtlich, dass Technorati seit Heiligabend bei meinem Blog keine Aktualisierungen mehr erfasst hatte bzw. angezeigte – und das, wo allein die Debatten über Blogcounter, Sozialgericht Bremen und dem Seal seine Frau für zahlreiche Artikel und Aktualisierungen sorgten. Auch der Technoratibot war offenbar dem Weihnachtsmann gefolgt und wurde seitdem nicht mehr in meinem Blog gesehen…

Beim Versand einer entsprechenden Anfrage über das Kontakt-Formular von Technorati (www.technorati.com) am 02. Januar gab es dann wohl einen Fehlklick – oder aber die JavaScript-Elemente des Formulars wurden zu erfolgreich von der NoScript-Erweiterung von Firefox ausgeblendet. Die Anfrage ging dann jedenfalls ohne ein konkretes Thema raus.

Und nun folgte Schweigen, wenn man mal von der schnellen Auto-Reply absieht, deren Betreff mich hätte stutzig machen sollen („AutoReply: [Support] Nothing selected“). Ich ging zu diesem Zeitpunkt allerdings noch davon aus, das auch solche E-Mails von irgendwem gelesen werden.

Aber auch meine Nachfragen am 6., 11., und 17. Januar brachten keinen Erfolg. Da die diversen Recherchen nach Leidensgenossen ähnliche Fälle ergab, bei denen ebenfalls keine Reaktion erfolgte, legte ich die Angelegenheit resigniert in Richtung Ablage. Wer braucht schon Technorati ­čÖü

Am 25. Januar konnte ich aber doch nicht widerstehen und versuchte mein Glück erneut, diesmal mit einem konkreten Betreff. Und Bingo! Keine 20 Stunden später hatte ich eine „persönliche“ Antwort vom Support – und das Problem war behoben ­čśÇ

Die Rückmeldung („Please accept my sincerest apologies for the delay in getting back to you.“) lässt offen, ob die 20 Stunden Antwortzeit gemeint sind oder aber ein grundsätzlicher „Rückstau“ vorlag. Auch wenn ich eher auf den Rückstau tippen würde, gelobe ich hiermit, künftig noch mehr als bisher auf einen (aussagekräftigen) Betreff zu achten. Schaden kann es jedenfalls nicht ­čśë

3 Gedanken zu „Kommunikation mit Technorati

  1. Pingback: hirnrinde.de - was in unseren K├Âpfen herumspukt...

  2. Pingback: hirnrinde.de - was in unseren K├Âpfen herumspukt...

  3. Pingback: Anderscht?

Kommentare sind geschlossen.